Frage stellen

Versionsgeschichte [zurück]

Klicken, um Version anzuzeigen/zu verstecken 1
Ursprüngliche Version

Mit dem Wert von N in D2 tut das die Formel (in beliebioger freier Zelle):

=SUMPRODUCT(OFFSET(A2;0;0;D2;1)+OFFSET(B2;0;0;D2;1);OFFSET(C2;0;0;D2;1))

Die deutschen Funktionsnamen sind, glaube ich, "SUMMENPRODUKT" (schön blöd!) und VERSCHIEBUNG oder so ähnlich.

Bei einem festen Wert von N, sagen wir 20, geht auch:

=SUMPRODUCT(A2:A21+B2:B21;C2:C21)

Mit dem Wert von N in D2 tut das die Formel (in beliebioger freier Zelle):

=SUMPRODUCT(OFFSET(A2;0;0;D2;1)+OFFSET(B2;0;0;D2;1);OFFSET(C2;0;0;D2;1))

Die deutschen Funktionsnamen sind, glaube ich, "SUMMENPRODUKT" (schön blöd!) und VERSCHIEBUNG (auch nicht wirklich gut) oder so ähnlich.

Bei einem festen Wert von N, sagen wir 20, geht auch:

=SUMPRODUCT(A2:A21+B2:B21;C2:C21)

Mit dem Wert von N in D2 tut das die Formel (in beliebioger freier Zelle):

=SUMPRODUCT(OFFSET(A2;0;0;D2;1)+OFFSET(B2;0;0;D2;1);OFFSET(C2;0;0;D2;1))

Die deutschen Funktionsnamen sind, glaube ich, "SUMMENPRODUKT" (schön blöd!) und VERSCHIEBUNG (auch nicht wirklich gut) oder so ähnlich.

Bei einem festen Wert von N, sagen wir 20, geht auch:

=SUMPRODUCT(A2:A21+B2:B21;C2:C21)

Siehe auch anhängendes Beispiel: ask62350SumproductApplication001.ods

Mit dem Wert von N in D2 tut das die Formel (in beliebioger beliebiger freier Zelle):

=SUMPRODUCT(OFFSET(A2;0;0;D2;1)+OFFSET(B2;0;0;D2;1);OFFSET(C2;0;0;D2;1))

Die deutschen Funktionsnamen sind, glaube ich, "SUMMENPRODUKT" (schön blöd!) und VERSCHIEBUNG (auch nicht wirklich gut) oder so ähnlich.

Bei einem festen Wert von N, sagen wir 20, geht auch:

=SUMPRODUCT(A2:A21+B2:B21;C2:C21)

Siehe auch anhängendes Beispiel: ask62350SumproductApplication001.ods

Mit dem Wert von N in D2 tut das die Formel (in beliebiger freier Zelle):

=SUMPRODUCT(OFFSET(A2;0;0;D2;1)+OFFSET(B2;0;0;D2;1);OFFSET(C2;0;0;D2;1))

Die deutschen Funktionsnamen sind, glaube ich, "SUMMENPRODUKT" (schön blöd!) und VERSCHIEBUNG (auch nicht wirklich gut) oder so ähnlich.

Bei einem festen Wert von N, sagen wir 20, geht auch:

=SUMPRODUCT(A2:A21+B2:B21;C2:C21)

Zur Erläuterung: SUMPRODUCT ist eine der Funktionen, deren Parameter die ForceArray-Spezifikation haben. Die Ausdrücke müssen gleichgroße Matrizen ergeben, und werden Element für Element ausgewertet. SIUMPRODUCT bildet dann die Summe der Produkte der Werte, die sich auf den genutzten Parameterpositionen ergeben haben.

Siehe auch anhängendes Beispiel: ask62350SumproductApplication001.ods

emphasized text Mit dem Wert von N in D2 tut das die Formel (in beliebiger freier Zelle):

=SUMPRODUCT(OFFSET(A2;0;0;D2;1)+OFFSET(B2;0;0;D2;1);OFFSET(C2;0;0;D2;1))

Die deutschen Funktionsnamen sind, glaube ich, "SUMMENPRODUKT" (schön blöd!) und VERSCHIEBUNG (auch nicht wirklich gut) oder so ähnlich.

Bei einem festen Wert von N, sagen wir 20, geht auch:

=SUMPRODUCT(A2:A21+B2:B21;C2:C21)

Zur Erläuterung: SUMPRODUCT ist eine der Funktionen, deren Parameter die ForceArray-Spezifikation haben. Die Ausdrücke müssen gleichgroße Matrizen ergeben, und werden Element für Element ausgewertet. SIUMPRODUCT bildet dann die Summe der Produkte der Werte, die sich auf den genutzten Parameterpositionen ergeben haben.

Siehe auch anhängendes Beispiel: ask62350SumproductApplication001.ods

emphasized text Mit dem Wert von N in D2 tut das die Formel (in beliebiger freier Zelle):

=SUMPRODUCT(OFFSET(A2;0;0;D2;1)+OFFSET(B2;0;0;D2;1);OFFSET(C2;0;0;D2;1))

Die deutschen Funktionsnamen sind, glaube ich, "SUMMENPRODUKT" (schön blöd!) und VERSCHIEBUNG (auch nicht wirklich gut) oder so ähnlich.

Bei einem festen Wert von N, sagen wir 20, geht auch:

=SUMPRODUCT(A2:A21+B2:B21;C2:C21)

Zur Erläuterung: SUMPRODUCT ist eine der Funktionen, deren Parameter die ForceArray-Spezifikation ForceArray-Spezifikation haben. Die Ausdrücke müssen gleichgroße Matrizen ergeben, und werden Element für Element ausgewertet. SIUMPRODUCT bildet dann die Summe der Produkte der Werte, die sich auf den genutzten Parameterpositionen ergeben haben.

Siehe auch anhängendes Beispiel: ask62350SumproductApplication001.ods

emphasized text Mit dem Wert von N in D2 tut das die Formel (in beliebiger freier Zelle):

=SUMPRODUCT(OFFSET(A2;0;0;D2;1)+OFFSET(B2;0;0;D2;1);OFFSET(C2;0;0;D2;1))

Die deutschen Funktionsnamen sind, glaube ich, "SUMMENPRODUKT" (schön blöd!) und VERSCHIEBUNG (auch nicht wirklich gut) oder so ähnlich.

Bei einem festen Wert von N, sagen wir 20, geht auch:

=SUMPRODUCT(A2:A21+B2:B21;C2:C21)

Zur Erläuterung: SUMPRODUCT ist eine der Funktionen, deren Parameter die ForceArray-Spezifikation haben. Die Ausdrücke müssen gleichgroße Matrizen ergeben, und werden Element für Element ausgewertet. SIUMPRODUCT bildet dann die Summe der Produkte der Werte, Elementwerte, die sich auf den genutzten Parameterpositionen ergeben haben.

Siehe auch anhängendes Beispiel: ask62350SumproductApplication001.ods

emphasized text Mit dem Wert von N in D2 tut das die Formel (in beliebiger freier Zelle):

=SUMPRODUCT(OFFSET(A2;0;0;D2;1)+OFFSET(B2;0;0;D2;1);OFFSET(C2;0;0;D2;1))

Die deutschen Funktionsnamen sind, glaube ich, "SUMMENPRODUKT" (schön blöd!) und VERSCHIEBUNG (auch nicht wirklich gut) oder so ähnlich.

Bei einem festen Wert von N, sagen wir 20, geht auch:

=SUMPRODUCT(A2:A21+B2:B21;C2:C21)

Zur Erläuterung: SUMPRODUCT ist eine der Funktionen, deren Parameter die ForceArray-Spezifikation haben. Die Ausdrücke müssen gleichgroße Matrizen ergeben, und werden Element für Element ausgewertet. SIUMPRODUCT bildet dann die Summe der Produkte der Elementwerte, die sich auf den genutzten Parameterpositionen ergeben haben.

Siehe auch anhängendes Beispiel: ask62350SumproductApplication001.ods

Mit dem Wert von N in D2 tut das die Formel (in beliebiger freier Zelle):

=SUMPRODUCT(OFFSET(A2;0;0;D2;1)+OFFSET(B2;0;0;D2;1);OFFSET(C2;0;0;D2;1))

Die deutschen Funktionsnamen sind, glaube ich, "SUMMENPRODUKT" (schön blöd!) und VERSCHIEBUNG (auch nicht wirklich gut) oder so ähnlich.

Bei einem festen Wert von N, sagen wir 20, geht auch:

=SUMPRODUCT(A2:A21+B2:B21;C2:C21)

Zur Erläuterung: SUMPRODUCT ist eine der Funktionen, deren Parameter die ForceArray-Spezifikation haben. Die Ausdrücke müssen gleichgroße Matrizen ergeben, und werden Element für Element ausgewertet. SIUMPRODUCT bildet dann die Summe der Produkte der Elementwerte, die sich auf den genutzten Parameterpositionen ergeben haben.

Siehe auch anhängendes Beispiel: ask62350SumproductApplication001.ods

Uuuups! Ich habe das mit dem Minimum verschwitzt.

Mit dem Wert von N in D2 tut das die Formel (in beliebiger freier Zelle): ====FEHLERHAFT===

=SUMPRODUCT(OFFSET(A2;0;0;D2;1)+OFFSET(B2;0;0;D2;1);OFFSET(C2;0;0;D2;1))

Die deutschen Funktionsnamen sind, glaube ich, "SUMMENPRODUKT" (schön blöd!) und VERSCHIEBUNG (auch nicht wirklich gut) oder so ähnlich.

Bei einem festen Wert von N, sagen wir 20, geht auch:

=SUMPRODUCT(A2:A21+B2:B21;C2:C21)

====FEHLERHAFT ENDE====

Zur Erläuterung: SUMPRODUCT ist eine der Funktionen, deren Parameter die ForceArray-Spezifikation haben. Die Ausdrücke müssen gleichgroße Matrizen ergeben, und werden Element für Element ausgewertet. SIUMPRODUCT bildet dann die Summe der Produkte der Elementwerte, die sich auf den genutzten Parameterpositionen ergeben haben.

Siehe auch anhängendes Beispiel: ask62350SumproductApplication001.ods

Uuuups! Uuuups! Ich habe das mit dem Minimum verschwitzt.

verschwitzt. Da wird es deutlich komplizierter:

=SUMPRODUCT(IF(OFFSET(A$2;0;0;D2;1)<OFFSET(B$2;0;0;D2;1);OFFSET(A$2;0;0;D2;1);OFFSET(B$2;0;0;D2;1));OFFSET(C$2;0;0;D2;1))

bzw.:

=SUMPRODUCT(IF(A2:A21<B2:B21;A2:A21;B2:B21);C2:C21)

Die Minimumsfunction kann man nämlich nicht verwenden, weil die ihre Parameter nicht elementweise auswertet, sondern in Listen umwandelt und dann auswertet. Siehe: ask62350SumproductApplication002.ods

Mit dem Wert von N in D2 tut das die Formel (in beliebiger freier Zelle): ====FEHLERHAFT===

=SUMPRODUCT(OFFSET(A2;0;0;D2;1)+OFFSET(B2;0;0;D2;1);OFFSET(C2;0;0;D2;1))
====FEHLERHAFT=== =SUMPRODUCT(OFFSET(A2;0;0;D2;1)+OFFSET(B2;0;0;D2;1);OFFSET(C2;0;0;D2;1))

Die deutschen Funktionsnamen sind, glaube ich, "SUMMENPRODUKT" (schön blöd!) und VERSCHIEBUNG (auch nicht wirklich gut) oder so ähnlich.

Bei einem festen Wert von N, sagen wir 20, geht auch:

=SUMPRODUCT(A2:A21+B2:B21;C2:C21)

====FEHLERHAFT ENDE====

Zur Erläuterung: SUMPRODUCT ist eine der Funktionen, deren Parameter die ForceArray-Spezifikation haben. Die Ausdrücke müssen gleichgroße Matrizen ergeben, und werden Element für Element ausgewertet. SIUMPRODUCT bildet dann die Summe der Produkte der Elementwerte, die sich auf den genutzten Parameterpositionen ergeben haben.

Siehe auch anhängendes Beispiel: ask62350SumproductApplication001.ods

Uuuups! Ich habe das mit dem Minimum verschwitzt. Da wird es deutlich komplizierter:

=SUMPRODUCT(IF(OFFSET(A$2;0;0;D2;1)<OFFSET(B$2;0;0;D2;1);OFFSET(A$2;0;0;D2;1);OFFSET(B$2;0;0;D2;1));OFFSET(C$2;0;0;D2;1))

bzw.:

=SUMPRODUCT(IF(A2:A21<B2:B21;A2:A21;B2:B21);C2:C21)

Die Minimumsfunction kann man nämlich nicht verwenden, weil die ihre Parameter nicht elementweise auswertet, sondern in Listen umwandelt und dann auswertet. Siehe: ask62350SumproductApplication002.ods

Mit dem Wert von N in D2 tut das die Formel (in beliebiger freier Zelle): ====FEHLERHAFT=== =SUMPRODUCT(OFFSET(A2;0;0;D2;1)+OFFSET(B2;0;0;D2;1);OFFSET(C2;0;0;D2;1))

Die deutschen Funktionsnamen sind, glaube ich, "SUMMENPRODUKT" (schön blöd!) und VERSCHIEBUNG (auch nicht wirklich gut) oder so ähnlich.

Bei einem festen Wert von N, sagen wir 20, geht auch:

=SUMPRODUCT(A2:A21+B2:B21;C2:C21)

====FEHLERHAFT ENDE====

Zur Erläuterung: SUMPRODUCT ist eine der Funktionen, deren Parameter die ForceArray-Spezifikation haben. Die Ausdrücke müssen gleichgroße Matrizen ergeben, und werden Element für Element ausgewertet. SIUMPRODUCT bildet dann die Summe der Produkte der Elementwerte, die sich auf den genutzten Parameterpositionen ergeben haben.

Siehe auch anhängendes Beispiel: ask62350SumproductApplication001.ods

Uuuups! Ich habe das mit dem Minimum verschwitzt. Da wird es deutlich komplizierter:

=SUMPRODUCT(IF(OFFSET(A$2;0;0;D2;1)<OFFSET(B$2;0;0;D2;1);OFFSET(A$2;0;0;D2;1);OFFSET(B$2;0;0;D2;1));OFFSET(C$2;0;0;D2;1))

bzw.:

=SUMPRODUCT(IF(A2:A21<B2:B21;A2:A21;B2:B21);C2:C21)

Die Minimumsfunction kann man nämlich nicht verwenden, weil die ihre Parameter nicht elementweise auswertet, sondern in Listen umwandelt und dann auswertet. Siehe: ask62350SumproductApplication002.ods

Mit dem Wert von N in D2 tut das die Formel (in beliebiger freier Zelle): ====FEHLERHAFT=== =SUMPRODUCT(OFFSET(A2;0;0;D2;1)+OFFSET(B2;0;0;D2;1);OFFSET(C2;0;0;D2;1))

Die deutschen Funktionsnamen sind, glaube ich, "SUMMENPRODUKT" (schön blöd!) und VERSCHIEBUNG (auch nicht wirklich gut) oder so ähnlich.

Bei einem festen Wert von N, sagen wir 20, geht auch:

=SUMPRODUCT(A2:A21+B2:B21;C2:C21)

====FEHLERHAFT ENDE====

Zur Erläuterung: SUMPRODUCT ist eine der Funktionen, deren Parameter die ForceArray-Spezifikation haben. Die Ausdrücke müssen gleichgroße Matrizen ergeben, und werden Element für Element ausgewertet. SIUMPRODUCT bildet dann die Summe der Produkte der Elementwerte, die sich auf den genutzten Parameterpositionen ergeben haben.

Siehe auch anhängendes Beispiel: ask62350SumproductApplication001.ods

Uuuups! Ich habe das mit dem Minimum verschwitzt. Da wird es deutlich komplizierter:

=SUMPRODUCT(IF(OFFSET(A$2;0;0;D2;1)<OFFSET(B$2;0;0;D2;1);OFFSET(A$2;0;0;D2;1);OFFSET(B$2;0;0;D2;1));OFFSET(C$2;0;0;D2;1))

bzw.:

=SUMPRODUCT(IF(A2:A21<B2:B21;A2:A21;B2:B21);C2:C21)

Die Minimumsfunction Minimumsfunktion kann man nämlich nicht verwenden, weil die ihre Parameter nicht elementweise auswertet, sondern in Listen umwandelt und dann auswertet. Siehe: ask62350SumproductApplication002.ods

Mit dem Wert von N in D2 tut das die Formel (in beliebiger freier Zelle): ====FEHLERHAFT=== =SUMPRODUCT(OFFSET(A2;0;0;D2;1)+OFFSET(B2;0;0;D2;1);OFFSET(C2;0;0;D2;1))

Die deutschen Funktionsnamen sind, glaube ich, "SUMMENPRODUKT" (schön blöd!) und VERSCHIEBUNG (auch nicht wirklich gut) oder so ähnlich.

Bei einem festen Wert von N, sagen wir 20, geht auch:

=SUMPRODUCT(A2:A21+B2:B21;C2:C21)

====FEHLERHAFT ENDE====

Zur Erläuterung: SUMPRODUCT ist eine der Funktionen, deren Parameter die ForceArray-Spezifikation haben. Die Ausdrücke müssen gleichgroße Matrizen ergeben, und werden Element für Element ausgewertet. SIUMPRODUCT bildet dann die Summe der Produkte der Elementwerte, die sich auf den genutzten Parameterpositionen ergeben haben.

Siehe auch anhängendes Beispiel: ask62350SumproductApplication001.ods

Uuuups! Ich habe das mit dem Minimum verschwitzt. Da wird es deutlich komplizierter:

=SUMPRODUCT(IF(OFFSET(A$2;0;0;D2;1)<OFFSET(B$2;0;0;D2;1);OFFSET(A$2;0;0;D2;1);OFFSET(B$2;0;0;D2;1));OFFSET(C$2;0;0;D2;1))

bzw.:

=SUMPRODUCT(IF(A2:A21<B2:B21;A2:A21;B2:B21);C2:C21)

Die Minimumsfunktion kann man nämlich nicht verwenden, weil die ihre Parameter Array-Parameter nicht elementweise auswertet, auswerten kann, sondern immer gleich in Listen umwandelt und dann erst auswertet. Siehe: ask62350SumproductApplication002.ods

Mit dem Wert von N in D2 tut das die Formel (in beliebiger freier Zelle): ====FEHLERHAFT=== =SUMPRODUCT(OFFSET(A2;0;0;D2;1)+OFFSET(B2;0;0;D2;1);OFFSET(C2;0;0;D2;1))

Die deutschen Funktionsnamen sind, glaube ich, "SUMMENPRODUKT" (schön blöd!) und VERSCHIEBUNG (auch nicht wirklich gut) oder so ähnlich.

Bei einem festen Wert von N, sagen wir 20, geht auch:

=SUMPRODUCT(A2:A21+B2:B21;C2:C21)

====FEHLERHAFT ENDE====

Zur Erläuterung: SUMPRODUCT ist eine der Funktionen, deren Parameter die ForceArray-Spezifikation haben. Die Ausdrücke müssen gleichgroße Matrizen ergeben, und werden Element für Element ausgewertet. SIUMPRODUCT bildet dann die Summe der Produkte der Elementwerte, die sich auf den genutzten Parameterpositionen ergeben haben.

Siehe auch anhängendes Beispiel: ask62350SumproductApplication001.ods

Uuuups! Ich habe das mit dem Minimum verschwitzt. Da wird es deutlich komplizierter:

=SUMPRODUCT(IF(OFFSET(A$2;0;0;D2;1)<OFFSET(B$2;0;0;D2;1);OFFSET(A$2;0;0;D2;1);OFFSET(B$2;0;0;D2;1));OFFSET(C$2;0;0;D2;1))

bzw.:

=SUMPRODUCT(IF(A2:A21<B2:B21;A2:A21;B2:B21);C2:C21)

Die Minimumsfunktion kann man nämlich nicht verwenden, weil die ihre Array-Parameter nicht elementweise auswerten kann, sondern immer gleich in Listen umwandelt und dann erst auswertet. Siehe: ask62350SumproductApplication002.ods

(Bearbeitung:) Gemäß Kommentar folgt ein neuer Anhang. ask62350SumproductApplication003macro.ods