Frage stellen

Versionsgeschichte [zurück]

Klicken, um Version anzuzeigen/zu verstecken 1
Ursprüngliche Version

Du benutzt VERGLEICH ohne den optionalen Parameter für die Vorsortierung. Das bedeutet per Voreinstellung das Gleiche, wie der Parameterwert 1: Steigende Vorsortierung des 1D-Suchbereichs wir zugesichert. In lexikographischer Sortierung ist aber z.B. "xx10" kleiner als "xx9".
Falls du nie "zwischen die Posten treffen" musst, kannst du den Sortierungsparameter auf 0 setzen (exakter Treffer gefordert; keine Vorsortierung zugesichert). Die Funktion arbeitet dann zwar weniger effektiv, aber bei den ganz kleinen Datensätzen wird das ziemlich wurscht sein. Bei SVERWEIS geht das auch. (Aber meistens ist eine Kombi mit MATCH empfehlenswerter.)

Du benutzt VERGLEICH ohne den optionalen Parameter für die Vorsortierung. Das bedeutet per Voreinstellung das Gleiche, wie der Parameterwert 1: Steigende Vorsortierung des 1D-Suchbereichs wir zugesichert. In lexikographischer Sortierung ist aber z.B. "xx10" kleiner als "xx9".
Falls du nie "zwischen die Posten treffen" musst, kannst du den Sortierungsparameter auf 0 setzen (exakter Treffer gefordert; keine Vorsortierung zugesichert). Die Funktion arbeitet dann zwar weniger effektiv, aber bei den ganz kleinen Datensätzen wird das ziemlich wurscht sein. Bei SVERWEIS geht das auch. (Aber meistens ist eine Kombi mit MATCH empfehlenswerter.)empfehlenswerter.)

Nachtrag: Wie ich gerade zusätzlich sehe, ist der Such bereich zu lang (bis Reihe 50 statt 35). Das ist auch mit der zugesicherten Sortierung unverträglich. ansonsten könntest du die Formal lassen wie sie ist, wenn du deine Schuhgrößen mit fester Anzahl von Ziffern schreibst: xx03, xx04, ...xx10, xx11 usw. Dann stimmt die lexikographishe Sortierung mit der arithmetischen überein, solange das "xx" schön irrelevant bleibt.

Du benutzt VERGLEICH ohne den optionalen Parameter für die Vorsortierung. Das bedeutet per Voreinstellung das Gleiche, wie der Parameterwert 1: Steigende Vorsortierung des 1D-Suchbereichs wir zugesichert. In lexikographischer Sortierung ist aber z.B. "xx10" kleiner als "xx9".
Falls du nie "zwischen die Posten treffen" musst, kannst du den Sortierungsparameter auf 0 setzen (exakter Treffer gefordert; keine Vorsortierung zugesichert). Die Funktion arbeitet dann zwar weniger effektiv, aber bei den ganz kleinen Datensätzen wird das ziemlich wurscht sein. Bei SVERWEIS geht das auch. (Aber meistens ist eine Kombi mit MATCH empfehlenswerter.)

Nachtrag: Wie ich gerade zusätzlich sehe, ist der Such bereich Suchbereich zu lang (bis Reihe 50 statt 35). Das ist auch mit der zugesicherten Sortierung unverträglich. ansonsten könntest du die Formal lassen wie sie ist, wenn du deine Schuhgrößen mit fester Anzahl von Ziffern schreibst: xx03, xx04, ...xx10, xx11 usw. Dann stimmt die lexikographishe Sortierung mit der arithmetischen überein, solange das "xx" schön irrelevant bleibt.

Du benutzt VERGLEICH ohne den optionalen Parameter für die Vorsortierung. Das bedeutet per Voreinstellung das Gleiche, wie der Parameterwert 1: Steigende Vorsortierung des 1D-Suchbereichs wir zugesichert. In lexikographischer Sortierung ist aber z.B. "xx10" kleiner als "xx9".
Falls du nie "zwischen die Posten treffen" musst, kannst du den Sortierungsparameter auf 0 setzen (exakter Treffer gefordert; keine Vorsortierung zugesichert). Die Funktion arbeitet dann zwar weniger effektiv, aber bei den ganz kleinen Datensätzen wird das ziemlich wurscht sein. Bei SVERWEIS geht das auch. (Aber meistens ist eine Kombi mit MATCH empfehlenswerter.)

Nachtrag: Wie ich gerade zusätzlich sehe, ist der Suchbereich zu lang (bis Reihe 50 statt 35). Das ist auch mit der zugesicherten Sortierung unverträglich. ansonsten Ansonsten könntest du die Formal lassen wie sie ist, wenn du deine Schuhgrößen mit fester Anzahl von Ziffern schreibst: xx03, xx04, ...xx10, xx11 usw. Dann stimmt die lexikographishe Sortierung mit der arithmetischen überein, solange das "xx" schön irrelevant bleibt.

Du benutzt VERGLEICH ohne den optionalen Parameter für die Vorsortierung. Das bedeutet per Voreinstellung das Gleiche, wie der Parameterwert 1: Steigende Vorsortierung des 1D-Suchbereichs wir zugesichert. In lexikographischer Sortierung ist aber z.B. "xx10" kleiner als "xx9".
Falls du nie "zwischen die Posten treffen" musst, kannst du den Sortierungsparameter auf 0 setzen (exakter Treffer gefordert; keine Vorsortierung zugesichert). Die Funktion arbeitet dann zwar weniger effektiv, aber bei den ganz kleinen Datensätzen wird das ziemlich wurscht sein. Bei SVERWEIS geht das auch. (Aber meistens ist eine Kombi mit MATCH empfehlenswerter.)

Nachtrag: Wie ich gerade zusätzlich sehe, ist der Suchbereich zu lang (bis Reihe 50 statt 35). Das ist auch mit der zugesicherten Sortierung unverträglich. Ansonsten könntest du die Formal lassen wie sie ist, wenn du deine Schuhgrößen mit fester Anzahl von Ziffern schreibst: xx03, xx04, ...xx10, xx11 usw. Dann stimmt die lexikographishe Sortierung mit der arithmetischen überein, solange das "xx" schön irrelevant bleibt.bleibt.

(Bearbeitung entsprechend meinem Kommentar zur Antwort von @Craig22:)
Hier die erwähnte Beispieldatei.