Frage stellen
0

Vorlagen organisieren

gefragt 2018-07-09 18:34:41 +0200

ALO_Michael Gravatar-Bild

Hallo, ich habe zwei LO-Installationen, ein WINDOWS-PC (auslaufend) und ein LINUX-PC (vorrangig). Derzeit richte ich meine LO-Vorlagen ein; die Vorlagendateien liegen auf einem Laufwerk, welches beide PC erreichen können. In Extras > Optionen > LibreOffice > Pfade > Dokumentvorlagen ist dieses Verzeichnis eingetragen.

Nun erhalte ich mit LibreOffice-Startcenter > Vorlagen eine offensichtlich unsortierte Liste aller Vorlagen (meine und Standardvorlagen). Ich weiß, dass diese nach CALC oder WRITER etc. gefiltert werden könnten. Was ich mir aber wünsche wäre folgende Struktur (Directories?) in der Anzeige nach LibreOffice-Startcenter > Vorlagen:

  • Privat,
  • Firma A,
  • Firma B,
  • LibreOffice Standardvorlagen.

Nach Klick auf eine dieser Gruppen sollen dann die zugeordneten Vorlagen (egal welche Anwendung, etwa 4..12 Stück in jeder "meiner" Gruppen) angezeigt werden. Die bisher erzeugten Vorlagen sind bereits einer "Kategorie" entsprechend der oben gezeigten Liste zugeordnet. Meine Fragen:

  • Wie lassen sich die Kategorien vorrangig anzeigen?
  • Wie kann ich ausgewählte Standardvorlagen auf das gemeinsame Laufwerk verschieben?

Danke, Michael.

Bearbeiten Tags ändern Melden schließen vereinen löschen

3 Antworten

0

geantwortet 2018-07-10 14:08:13 +0200

Lupp Gravatar-Bild

updated 2018-07-11 12:35:06 +0200

Im Templatemanager kannst du (Icon ganz links unten) Categories erzeugen und bearbeiten, z.B. A oder B ... erzeugen.
Du musst dann aber die betreffenden Vorlagen in diese Categories importieren. Weil die Categories und Templates standardmäßig in user/template physisch als Baum gespeichert werden, nehme ich an, dass das auch mit einem "verstellten" Pfad funktioniert. Ich möchte aber mein System hier nicht mit Experimenten traktieren.

Eventuell ziehst du auch vor, auf die manchmal (für mich) undurchsichtige Unterstütung durch den Templatemanager für diese Aufgabe zu verzichten, und mit Hilfe eines kleinen Sub in Basic die Benutzer direkt zu einem Baum von Templates zu leiten. Da wäre halt ein zusätzliches Element in eine Toolbar und/oder ins File Menü einzufügen. (Das müsste man freilich fir LibO und für jede Dokumentenklasse extra machen und für jedes User Profile, wenn es da mehrere gibt.)

(Ich habe gerade die Gelegenheiot genutzt, mal eine halbe Stunde zu spielen, un das für mich [nur Win, ein Benutzer] zu machen, weil ich mit der eingebauten "Stütze" auch nicht glücklich bin. Ich habe dazu nur ein Skript aus Andrew Pitonyaks "Useful Information") kopieren und ein wenig anpassen müssen. Im Templatemanager kannst du (Icon ganz links unten) Categories erzeugen und bearbeiten, z.B. A oder B ... erzeugen.
Du musst dann aber die betreffenden Vorlagen in diese Categories importieren. Weil die Categories und Templates standardmäßig in user/template physisch als Baum gespeichert werden, nehme ich an, dass das auch mit einem "verstellten" Pfad funktioniert. Ich möchte aber mein System hier nicht mit Experimenten traktieren.

(Ich habe gerade die Gelegenheiot genutzt, mal eine halbe Stunde zu spielen, un das für mich [nur Win, ein Benutzer] zu machen, weil ich mit der eingebauten "Stütze" auch nicht glücklich bin. Ich habe dazu nur ein Skript aus Andrew Pitonyaks "Useful Information") kopieren und ein wenig anpassen müssen.

=== EDITING ===
Welche Möglichkeien bestehen, wenn man in einem solchen Fall ganz auf die Anwendung des Templatemanagers verzichtet? Alle Templates sind in einemUnter-Dateibaum strukturiert abgelegt, der nicht in 'Pfade' als Templatepfad eingetragen sein muss.
Ob damit die Nachführungsmöglichkeit für geänderte Styles verlässlich funktioniert, kann ich nicht sicher genug sagen. Dies ist eine Darstellung vo Möglichkeiten, keine dringende Empfehlung!

A
Auf allen beteiligten Systemen sind die Dateitypen für LibO-Templates korrekt mit LibO als Anwendung assoziiert.
Dann kann man eine Instanz des Dateimanagers für die Templates offen halten, und sie von dort aus zum Erzeugen neuer Dokumente aufrufen. Das ist schon alles. Auf die Templates selbst sollen die "gewöhnlichen Nutzer" keine Schreibrechte haben.

B
Die Anwendung der Templates soll jetzt unbedingt vom laufenden LibO aus erfolgen.
In MyMacros.wird ein Modul mit etwas BasicCode angelegt. Ein Aufruf der relevanten Routine wird in ein Menü und/oder eine Toolbar eigefügt. Damit öffnet man einen FilePicker für die Auswahl eines Templates. Auf diesem Weg kann man sogar Dateien, die im "gewöhnlichen Modus" gespeichert wurden, als Tempates verwenden (heißt; eine neue unbenannte Kopie daraus erzeugen).

Ein (roh entworfener) Code dafür:

Sub NewFromOurTemplates()
Dim filterNames(0) As String
Const errMsg As String = "No template selected!"
filterNames ...
(mehr)
Bearbeiten Melden löschen Link mehr
0

geantwortet 2018-07-10 13:52:14 +0200

ALO_Michael Gravatar-Bild

updated 2018-07-10 18:42:48 +0200

Hallo Harald,

vielen Dank für deine Mühe und die Antwort. Ja, offenbar sind WINDOWS und LINX hinsichtlich der Vorlagen-Funktionen sehr ähnlich. Der Weg zur "Vorlagenverwaltung" ist mir klar, aber das ist doch für viele (eigene) Vorlagen m.E. viel zu kompliziert und unübersichtlich. Wozu sehe ich ein Verzeichnis "Mediawiki" mit einer Vorlage Mediawiki die wir zu 99,95% niemals brauchen. Ähnlich: Eine Kategorie "Geschäftliche Korrespondenz" das definitiv nichts für unsere geschäftliche Korrespondenz enthält.

Deshalb hatte ich den Ansatz mit den selbst-definierten Kategorien

  • Privat,
  • Firma A,
  • Firma B,
  • ....
  • LibreOffice Standardvorlagen.

Deshalb waren und sind meine Fragen:

  • Wie lassen sich (nur die selbst-definierten) Kategorien vorrangig anzeigen?
  • Wie kann ich ausgewählte Standardvorlagen auf das gemeinsame Laufwerk verschieben?

Hallo Wolfgang,

auch dir vielen Dank; ich bin nicht sicher, ob ich deine Antwort schon vollständig verstanden habe. Dies habe ich jetzt am Beispiel des WIN-7 - PC gemacht (vielleicht wird dadurch auch klarer, was ich erreichen will): Desktop > Starter erstellt als Verknüpfung auf das Laufwerk / Verzeichnis, in dem "meine" Vorlagen liegen und welches beide PC erreichen. Dieses Verzeichnis enthält die Unterverzeichnisse

  • Privat,
  • Firma A usw.
  • LibreOffice Standardvorlagen
  • und einen zusätzlichen Eintrag "_blanko".

In "Privat" befinden sich je eine Brief- und Tabellenvorlage, in "Firma A" WRITER-Vorlagen für Brief, Rechnung, Angebot, ... Tabellenvorlagen hoch und quer, IMPRESS-Vorlagen für verschiedene Projekte. Durch Doppelklick auf diese .ots, .ott etc-Dateien erzeuge ich eine neue Datei basierend auf dieser Vorlage.

In "_blanko" habe ich dann noch gemäß Hilfe "Starten mit Parameter" Verknüpfungen eingefügt z.B. Writer.lnk mit

Ziel="C:\Program Files\LibreOffice 5\program\soffice.exe" --writer
anderes Symbol="C:\Program Files\LibreOffice 5\program\swriter.exe"

Damit kann ich leere Dateien ("ohne" Vorlage) erzeugen.

Nachfolgend werde ich noch versuchen, die Standardvorlagen in mein Verzeichnis "LibreOffice Standardvorlagen" zu kopieren; hierbei muss ich etwaige Unterschiede zwischen der WIN- und LINUX-Version klären.

Abschließend wird der "offizielle Starter"

C:\Program Files\LibreOffice 5\program\soffice.exe

durch meine Verküpfung auf das Vorlagenverzeichnis ersetzt.

Für Hinweise auf Denkfehler oder Verbesserungspotentiale bin ich dankbar.

Danke, Michael.

Bearbeiten Melden löschen Link mehr

Kommentare

Diese Posts sind so lang, dass ich sie nichteinmal im Auge behalten kann, geschweige denn im Kopf.
Soweit ich verstehe wäre die neue Erläuterung, dass die Vorlagen in einem Verzeichnis mit Unterverzeichnissen gut gegliedert vorliegen, nicht nötig gewesen. Oder irre ich mich?

Lupp Gravatar-BildLupp ( 2018-07-10 20:03:41 +0200 )Bearbeiten

Neue Dateien aus internen Defaultvorlagen zu erzeugen, geht immer über 'Datei' > 'Neu'. Wozu der Aufwand mit Links auf "Kommandozeilen"?
Wenn es um Vereinheitlichung geht, kannst du auch frisch erzeuigte junfgräuliche Dateien der verschiedenen Klassen als Vorlagen in deimem "_blanko"-Verzeichnis ablegen.
Das einzige, aber sehr ärgerlich Problem, das ich bei Anwendung meines Vorschlags mit UserCode habe, werde ich in einer Ergänzug zu meiner Antwort dfarlegen, sobald ich die Zeit finde.

Lupp Gravatar-BildLupp ( 2018-07-10 20:13:31 +0200 )Bearbeiten

ich stimme dir zu "Diese Posts sind so lang, dass ich sie nichteinmal im Auge behalten kann ..." Also ganz kurze Beschreibung meines Problems:

ALO_Michael Gravatar-BildALO_Michael ( 2018-07-11 10:01:12 +0200 )Bearbeiten

Ausgangssituation: Starte ich LO für ein neues Dokument, das auf einer "meiner" Vorlagen basieren soll mit dem offizellen Starter, klicke ich: LibreOffice > Vorlagen > WriterVorlagen und sehe dann 8 Vorlagen, die ich wahrscheinlich nie brauche (MediaWiki, CV, BusinessCard...). Hinzu kämen jetzt meine ~15 Vorlagen für Writer-Dokumente, so dass die Liste unübersichtlich wird.

ALO_Michael Gravatar-BildALO_Michael ( 2018-07-11 10:02:13 +0200 )Bearbeiten

Aktuelle Lösung: Ich ersetze den offiziellen Starter durch einen Link auf ein Verzeichnis, in dem meine Vorlagen in Unterverzeichnissen geordnet nach Veröffentlicher (Firma A, ..., Privat, LibreOffice Standard) übersichtlich abgelegt sind (max. ca. 8 je Verzeichnis). Das Unterverzeichnis _blanko soll nur den Bereich "Erstellen" des offiziellen Starters abbilden. Jetzt klarer?

ALO_Michael Gravatar-BildALO_Michael ( 2018-07-11 10:08:30 +0200 )Bearbeiten

So etwa habe ich das schon verstanden.
Was ich durch Bearbeitung meiner Antwort ergänzt habe, geht auf die Frage ein, ob das StrukturierteVorlagenVerzeichnis zum ständigen Gebrauch in einer Instanz (Child-) des jeweiligen DateiManager offengehalten wird, oder ob bei laufendem LibO ein Direktzugang von dort aus bestehen soll.
LibO kann aber auch Automatismen haben, die evtl. nur für Vorlagen wirken, die explizit als Template importiert sind...
Ich werde das wohl nicht aufklären.

Lupp Gravatar-BildLupp ( 2018-07-11 12:32:15 +0200 )Bearbeiten

Vielen Dank, Wolfgang: StrukturiertesVorlagenVerzeichnis offenhalten oder Direktzugang aus laufendem LibO? Eigentlich weder - noch. Den "offiziellen Starter" würde ich ja auch immer dann klicken, wenn ich ein neues Dokument erzeugen möchte; genauso sehe ich das (im Moment) mit dem StrukturiertenVorlagenVerzeichnis (deine Lösung A). Was mir dort noch fehlt ist eine Verknüpfung zum Öffnen bestehender LibO-Dokumente (ggf. Text-, Tabelle, etc.) wie "Datei öffnen" im offiziellen Starter.

ALO_Michael Gravatar-BildALO_Michael ( 2018-07-11 16:01:58 +0200 )Bearbeiten
0

geantwortet 2018-07-10 12:45:29 +0200

ebot Gravatar-Bild

Ich benutze zwar Windows 10, aber das Vorlagen-Handling sollte wohl identisch sein. Ich vermute Du wählst: Bildbeschreibung

Das ist gedacht um Vorlagen zu öffnen und sie zu überarbeite/ändern. Vorlagen öffnen kannst Du über: Bildbeschreibung

dort ist schon nach den einzelnen LO-Modulen unterschieden. Wenn Du dort auf die untere Auswahl klickst, kommst Du zur Vorlagenverwaltung

Bildbeschreibung

dort kannst Du einen "Filter " setzen und eigene Kategorien anlegen. Siehe auch: https://de.libreoffice.org/get-help/d... dort bei "Handbuch - Erste Schrittte", Kapitel 03, u.a.

Bearbeiten Melden löschen Link mehr
Registrieren oder einloggen, um zu antworten

Antwortwerkzeuge

1 Beobachter

Statistik

Gefragt: 2018-07-09 18:34:41 +0200

Angesehen: 44 Mal

Aktualisiert: Jul 11