Frage stellen
0

Menu sehr klein, Linux / Ubuntu

gefragt 2019-01-12 22:00:42 +0100

Dieser Post ist als Wiki-Post markiert

Das ist ein Wiki-Beitrag. Jeder mit Karma >75 darf diesen Beitrag verbessern.

Ich kann die ICON-Größe anpassen, aber nicht die Schriftgröße des Menüs. Bei der Vorgängerversion konnte unter. Tools/Options/View ein ZOOM-Faktor (max. 130%) eingestellt werden. Diese Option gibt es nicht mehr, auch keine Alternative - Ich bin enttäuscht...

Bearbeiten Tags ändern Melden schließen vereinen löschen

Kommentare

(ups, sorry - versehentlich kommentiert statt geantwortet)

Mathias Gravatar-BildMathias ( 2019-01-14 01:44:52 +0100 )Bearbeiten

3 Antworten

0

geantwortet 2019-01-13 11:32:17 +0100

Dieser Post ist als Wiki-Post markiert

Das ist ein Wiki-Beitrag. Jeder mit Karma >75 darf diesen Beitrag verbessern.

Danke für die Antwort,

aber ich nutze Kde-Plasma (Neon/Ubuntu) als Desktop. Sämtlich Sytemanpassungen führen zu keinem Erfolg. Ich habe vorher in verschiedenen Foren genau zu diesem Thema eine Lösung gesucht. Deshalb erinnerte ich mich an die 130%-Option. Ich habe meinen Rechner vor zwei Wochen neu aufgesetzt und die aktuelle Version von LO installiert. Jedoch kann ich beim Plasma-Desktop keine Größenanpassung einstellen. Wegen LO will ich auch nicht das komplette Erscheinungsbild (Breeze) verändern.

Bearbeiten Melden löschen Link mehr

Kommentare

Ich habe hier KDE-Plasma und XFCE auf OpenSUSE 15.

Schau einmal bei bei Deiner LO-Version nach: Version: 6.1.4.2
Build ID: 9d0f32d1f0b509096fd65e0d4bec26ddd1938fd3
CPU threads: 6; OS: Linux 4.12; UI render: default; VCL: gtk2;

Der letzte Eintrag sagt bei mir, dass gtk2 für die Einstellung zuständig ist.

Gehe ich jetzt in die Systemeinstellung von KDE → Erscheinungsbild → Anwendungsstil → GNOME-Anwendungsstil (GTK), dann kann ich dort eine Schriftart und Größe auswählen. Die beeinflusst direkt in LO die Größe der Schriftart im Menü.

RobertG Gravatar-BildRobertG ( 2019-01-13 16:30:45 +0100 )Bearbeiten

Nochmals Danke,

guter Hinweis, bei mir steht: 'render: default; VCL: X11' - wo mache ich für X11 die Einstellung??

user_LO Gravatar-Bilduser_LO ( 2019-01-13 18:36:47 +0100 )Bearbeiten

'X11' habe ich noch nie an dieser Stelle gesehen. Woher stammt Deine LO-Version? Separate X11-Einstellungen hat KDE jedenfalls nicht zur Verfügung. Vielleicht hilft eine Einstellung in ~/.Xdefaults.

RobertG Gravatar-BildRobertG ( 2019-01-13 19:10:43 +0100 )Bearbeiten

Aus der Programmverwaltung (Discover) von KDE-Neon (Ubuntu 18.04.)

user_LO Gravatar-Bilduser_LO ( 2019-01-13 19:20:48 +0100 )Bearbeiten

Du brauchst doch *.deb-Pakete. Lade einmal von hier die Deiner Version entsprechenden Pakete (sind 3 Stck. für Programm, Hilfedatei und Sprache) herunter. Entpacke die Dateien und verschiebe alle darin enthaltenen *.deb-Dateien in ein neues Verzeichnis. Erstelle in diesem Verzeichnis ein Unterverzeichnis "install". Starte dann in dem Unterverzeichnis die Konsole und gib den Befehl

for i in ../*.deb; do dpkg-deb -x $i . ; done

ein. Das erstellt eine Nutzerinstallation, die Dein System nicht weiter berührt. Dort kannst Du jetzt testweise einmal das Original von LO ausprobieren.

Ich habe hier gleich 10 verschiedene Versionen in meinem Benutzerverzeichnis auf diese Art parallel liegen - zur Bugkontrolle. Funktioniert tadellos. Und wenn ich die Version nicht mehr brauche: Einfach Verzeichnis löschen.

RobertG Gravatar-BildRobertG ( 2019-01-13 19:34:14 +0100 )Bearbeiten
0

geantwortet 2019-01-14 01:45:18 +0100

Mathias Gravatar-Bild

Ein zu kleines Menü ist immer ein Anzeichen dafür dass die zum System passende UI-Bibliothek nicht installiert ist und LibreOffice die eigenen Routinen verwenden muss - das hat diverse unschöne Nebeneffekte, u.a. zu kleine Menüs.

Für KDE wäre das libreoffice-qt5, das ist aber noch in Entwicklung - ob das unter Ubuntu schon bereit steht, weiß ich nicht. Ansonsten einfach libreoffice-gtk3 installieren, das sollte das Problem auch lösen.

Bearbeiten Melden löschen Link mehr

Kommentare

Danke, auch an RobertG,

nach der Installation von ' libreoffice-gtk3' funzt alles einwandfrei....

user_LO Gravatar-Bilduser_LO ( 2019-01-15 17:40:16 +0100 )Bearbeiten
0

geantwortet 2019-01-13 09:07:22 +0100

RobertG Gravatar-Bild

updated 2019-01-14 21:35:38 +0100

Die Schriftgröße wird für Menüs und das ganze andere Erscheinungsbild aus der Desktopoberfläche genommen. Ich weiß ja nicht, mit welcher LO-Version Du arbeitest, aber ich habe das in den letzten Wochen beständig in die andere Richtung genutzt: XFCE gestartet, dort in den Einstellungen die Standardschriftgröße auf 8 Punkte gestellt und dann Screenshots gemacht. Alles, damit die Screenshots nicht zu groß wurden. Und da XFCE auf GTK2 bzw. GTK3 fußt wird das in Ubuntu mit GNOME genauso gehen.

Die letzte Reihe von LO, die die Einstellung auch separat vornehmen konnte, war LO 5.2. Inzwischen sind das 1 1/2 Jahre her, dass dort die letzte Version raus kam. Die separate Einstellung an dieser Stelle ergab wohl nach Einschätzung der Entwickler hier keinen Sinn mehr. Siehe dazu auch die Release Notes LO 5.3.

Ich habe das einmal weiter verfolgt und bin auf diesen Eintrag gestoßen:LO-Installation Ubuntu. Und das nur deshalb, weil ich für einen Bug einmal ausprobiert habe, LO mit SAL_USE_VCLPLUGIN=gen soffice zu starten. Bekam damit die (grauenhafte) X11-Ansicht. Es scheint bei Ubuntu so zu sein, dass für gtk2, gtk3 oder kde noch gesonderte Pakete existieren. Die müssten installiert werden. Dann geht der Aufruf jeweils beim Start mit

SAL_USE_VCLPLUGIN=gtk libreoffice
SAL_USE_VCLPLUGIN=gtk3 libreoffice
SAL_USE_VCLPLUGIN=kde libreoffice

In dem Ubuntu-Wiki steht libreoffice als Aufruf. Bei mir liegt in der Programmdatei weiterhin soffice. Musst Du also schauen ...

Bearbeiten Melden löschen Link mehr
Registrieren oder einloggen, um zu antworten

Antwortwerkzeuge

1 Beobachter

Statistik

Gefragt: 2019-01-12 22:00:42 +0100

Angesehen: 76 Mal

Aktualisiert: Jan 14