Frage stellen
0

Zeilenanzahl als Feldbefehl?

gefragt 2019-02-09 23:05:36 +0200

SYNTAXTERROR Gravatar-Bild

updated 2019-02-09 23:07:29 +0200

Ich würde die Fussnoten für ein Dokument gerne nach folgendem Schema gestalten:

TITEL XXX.XXX | DATUM XX.XX.XXXX | ... | WORTE XXXX | ZEILEN XX | SEITE X/X

Existiert eine Möglichkeit den Wert für die Gesamtzeilenanzahl unter "Datei -> Eigenschaften -> Statistik -> Zeilen:" auszulesen? Ginge das evtl. mit einem Makro, schöner wäre natürlich ein entsprechender Feldbefehl?!

Bearbeiten Tags ändern Melden schließen vereinen löschen

2 Antworten

0

geantwortet 2019-02-11 13:43:41 +0200

Opaque Gravatar-Bild

updated 2019-02-11 13:44:29 +0200

Hallo

wenn es lediglich um den Wert geht, der unter "Datei -> Eigenschaften -> Statistik -> Zeilen:" nach dem Klicken von "Aktualisieren" angezeigt wird, dann kann der Wert über ein Macro abgefragt werden (Die berechtigten Anmerkungen von Lupp lasse ich bewusst weg). Die entsprechende Property lautet ThisComponent.CurrentController.LineCount. Ein kleines Macro, dass diese Zeilenzahl als Message ausgibt, sähe so aus:

Sub LineCount

dim Lines as integer
Lines = ThisComponent.CurrentController.LineCount
MsgText="Anzahl der Zeilen im Dokument ist: " & Lines
MsgBox(MsgText)

End Sub

Vielleicht hilft das ein wenig weiter.

Bearbeiten Melden löschen Link mehr
0

geantwortet 2019-02-10 11:36:26 +0200

Lupp Gravatar-Bild

updated 2019-02-11 16:42:03 +0200

(Keine Antwort, sondern eigentlich ein detailierter Kommentar. Der Länge wegen als Antwort gepostet.)

Also, was ist die "Gesamtzeilenzahl"?
Da gibt es TextFrames, TextTables, Seiten mit Spalten, Shapes mit Text, die wie Textteile aussehen können, Fußnoten, Endnote, Verzeichnisse. Sonst noch was?

Fließtext ist nicht persistent in Zeilen gegliedert. Die Zeilen werden jeweils für die Bildschirmanzeige bzw. den Druck erzeugt, und von den API-Objekten weiß nur der ViewCursor über Zeilenenden bescheid. Es ist also nicht ganz einfach.

Wenn man versucht einen Text per Code zeilenweise durchzugehen gibt es Überraschungen. Z.B.
-1- Jede Absatzschaltung erfordert einen Extraschritt zusätzlich zu den sichtbaren Zeilen - so als ob die Marke selbst eine leere Zeile wäre. Will man also die "Druckzeilen" zählen, muss man die Anzahl der Absätze noch vom Zählergebnis abziehen. Wohlgemerkt: Es geht dabei nicht nur um die leeren Absätze. Leere Absätze enthalten aber keine "gewöhnliche" Zeile, sondern nur den Extraschritt.
-2- Der schrittweise Durchgang durch die Zeilen bezieht TextTables ein, obwohl die "eigentlich nicht richtig" zum Textkörper gehören, genauer: zu keinem Absatz. TextFrames bleiben aber unbeachtet. ...

(Deine Fußnotenidee verstehe ich sowieso nicht.)
Jedenfalls glaube ich nicht, dass sich die Mühe lohnt, das alles auszuforschen, und in Code einzubringen. Falls die Sache nicht nur eine Spielerei ist, und du eine brauchbare Antwort erhoffst, musst du zuerst klären, wie du mit den erwähnten Sachverhalten umgehen willst. Schulterzucken kann man nicht echt in Programmcode umsetzen, und ein "Makro", der nur mit einem eigensinnig (und nichteinmal explizit) definierten Sonderfall umgehen kann, lohnt die Mühe nicht.

Bearbeiten Melden löschen Link mehr
Registrieren oder einloggen, um zu antworten

Antwortwerkzeuge

1 Beobachter

Statistik

Gefragt: 2019-02-09 23:05:36 +0200

Angesehen: 45 Mal

Aktualisiert: Feb 11