Frage stellen
0

Textdokument: Die letzten Absätze verschwinden (Wiederherstellung?)

gefragt 2016-08-19 13:14:38 +0100

TS Gravatar-Bild

Liebe Experten,

schon öfter hatte ich bei LibreOffice-Textdokumenten (Format: .docx/Word 2007/2010 XML) das Problem, dass beim erneuten Öffnen der Datei Text verschwunden war, und zwar immer die letzten Passagen im Dokument. Nachdem es neulich wieder passiert war, habe ich die Speicher-Einstellungen verändert (Speichern von Autowiederherstellungsinfos: alle 3 Min.; Auch das Dokument automatisch speichern; Sicherungskopie immer erstellen). Zudem speichere ich seitdem alle Dateien auch vor jedem Schließen auf einem USB-Stick. Manuelles Zwischenspeichern mache ich seit jeher alle paar Minuten. Trotz alledem ist es nun wieder passiert: Heute Morgen wollte ich mein dreiseitiges Dokument öffnen, gestern Abend zuletzt gesichert, und es erscheinen nur zwei Seiten - auch auf der USB-Stick-Kopie. Ich habe im Pfad nach der Sicherungs-Kopie geschaut, dort gibt es tatsächlich ein Dokument mit gleichem Namen, aber es hat die Endung .bak, die ich nicht öffnen kann.

Es kann nicht sein, dass das Dokument einfach die letzten paar Speicherungen nicht vorgenommen hat, denn die letzte Änderung, die ich am Dokument gemacht hatte, war auf Seite 1. Diese ist auch im Dokument zu sehen. Es fehlen also tatsächlich einfach die letzten beiden Seiten. Wie kann das sein? Und, noch wichtiger: Kann ich irgendwie eine Vorgängerversion vom Vortag wiederherstellen, damit mir die Texte nicht verloren gehen? Es waren alles Interviews, könnten also nur durch erneute Telefonate reproduziert werden.

Ich bin für jeden Hinweis dankbar. Beste Grüße in die Runde.

edit retag flag offensive close merge delete
0

geantwortet 2016-08-19 13:29:52 +0100

Toxitom Gravatar-Bild

Hallo Unbekannter,

LibreOffice-Textdokumenten (Format: .docx/Word 2007/2010 XML)

DAs ist kein LibreOffice Textdokument, sondern ein MS Office Word Dokument. Das Öffnen von Fremdformaten und das Speichern in Fremdformate ist immer eine Konvertierung des Formates - und da ist es nie sicher, ob nicht Informationen verloren gehen bzw. nicht unterstützt werden.

LibreOffice nutzt als natives Dateiformat das OpenDocument Format (*.odt) - das solltest Du immer nutzen, dann gehen auch keine Informationen verloren. Falls Du das Dokument als *.docx bekommen hast und es bearbeien sollst, speichere es zunächst als *.odt ab - bearbeite es dann über viele Tage hinweg. Musst Du es als Docx zurückgeben, so wäre das ein allerletzter Schritt nachdem das Dokument fertig ist: Speichern unter *.docx. und das dann weitergeben.

Alles andere wäre hier Spekulation, da niemand weiss, welche Besonderheiten das docx Dokument beinhaltet. Ich tippe mal auf Seitenformatwechsel innerhalb des Absatzes - das kann Word nicht (grins). Aber wie gesagt- alles Spekulation....

VG Tom

edit flag offensive delete link mehr

Comments

Hallo Tom, vielen Dank für Deinen Hinweis und die Insights, das wusste ich tatsächlich nicht, bin aber auch wirklich kein Experte. Das Dokument bestand schlicht aus Text, alles eine Schriftart und Schriftgröße. In Zukunft werde ich Deinem Rat folgen und nur noch in .odt arbeiten und nur dann konvertieren, wenn ich es versenden muss. VG und ein schönes Wochenende, Nina

TS Gravatar-BildTS ( 2016-08-20 11:29:12 +0100 )edit
Registrieren oder einloggen, um zu antworten

Antwortwerkzeuge

1 follower

Stats

Asked: 2016-08-19 13:14:38 +0100

Seen: 174 times

Last updated: Aug 19 '16