Frage stellen
0

dynamische Verknüpfung von Zellen

gefragt 2016-09-08 13:46:50 +0200

contro Gravatar-Bild

Hallo,

Szenario: Es gibt zwei Tabellenblätter Tab_A und Tab_B. Ich möchte in Tab_A Zelle A1 den Wert aus Tab_B Zelle B1 anzeigen. Dafür benutze ich folgende Formel: "=Tab_B.B1". Soweit alles ok.

Problem:Wenn ich aber in der Tab_B die Tabelle neu sortiere (z.B. aufsteigend, absteigend, etc) bekomme ich in meiner Zelle A1 in Tab_A unterschiedliche Werte, je nachdem welcher Wert nach der Sortierung gerade in Zelle B1 (Tab_B) steht.

gewünschtes Verhalten: Ich möchte unabhängig von der aktuellen Sortierung in der Tabelle in Tab_B, jedes mal den ursprünglichen Wert der in der Zelle B1 stand als ich die Verknüpfung angelegt habe angezeigt bekommen. Auch wenn dieser durch eine neue Sortierung / Filterung nicht mehr in B1, sondern nun in B8 o.ä. steht.

Wie würde in diesem Fall die Verknüpfung aussehen?

Vielen Dank.

Bearbeiten Tags ändern Melden schließen vereinen löschen

2 Antworten

0

geantwortet 2016-09-08 15:09:57 +0200

Lupp Gravatar-Bild

updated 2016-09-08 15:12:06 +0200

Das von dir gewünschte Verhalten war Standard in einigen Version um 4.2.y. Das hat sich nicht wirklich bewährt, aber eine Rückkehr zum vorigen Verhalten (das jetzt wieder voreingestellt ist) hatte auch Gegner. Deshalb gibt es jetzt - seit V4.3.4 (?) - eine Option 'Bezüge aktualisieren, wenn Zellbereiche sortiert werden' unter 'LibreOffice Calc' > 'Allgemein'. Diese Option wirkt natürlich global . Ich persönlich würde das nie einstellen, weil die Fälle, imd denen ich das "andere" Verhalten (keine Anpassung) brauche, viel häufiger sind.

Also stellt sich die Frage wie man ausnahmsweise das "4.2.8-Verhalten" herbeiführen kann, ohne dass man die genannte Option wählt.
Naja, ganz einfach ist das nicht. Man muss halt die ursprüngliche Platznummer in einer Helferspalte, die beim Umsortieren immer miterfasst wird, mitführen, und die gewüschte Zelle danach auswählen.
Ganz schwierig ist es freilich auch nicht. Am lästigsten ist es, dass die Höhe des Bereichs, den man gelegentlich umsortieren will, meistens variabel sein soll. Ein Lösungsbeispiel für maximal 1000 Datenreihen füge ich bei.

Was ich selbst machen würde? Ich würde die Orginaldaten immer in der Sortierung nach Eingabe lassen, und je eine Hilfsspalte mit den vorkommenden Umsortierungen mitführen. Falls größere Datensätze (viele Spalten) zu bearbeiten sind, würde ich in den Hilfstpalten wieder nur Indizes (Zeiger) bereitstellen. Wie man soche Indizierungen erzeugt und aktuell hält, ist natürlich wieder eine eigene Frage.
ask76865ReferenzenBeiSortierung_1.ods

Bearbeiten Melden löschen Link mehr
0

geantwortet 2016-09-08 16:31:03 +0200

contro Gravatar-Bild

Hallo Lupp,

vielen Dank für deine schnelle und ausführliche Reaktion.

Ich habe bereits einen alternativen Lösungsweg gefunden: Statt mit normalen Zellverknüpfungen arbeite ich nun mit dem SVerweis. Das funktioniert sehr robust. Allerdings kann ich jetzt alle Formeln umstellen :-(

Danke.

Bearbeiten Melden löschen Link mehr
Registrieren oder einloggen, um zu antworten

Antwortwerkzeuge

1 Beobachter

Statistik

Gefragt: 2016-09-08 13:46:50 +0200

Angesehen: 389 Mal

Aktualisiert: Sep 08 '16