Datenbereiche in Abhängigkeit nicht numerischer Variablen

gefragt 2017-09-14 16:06:18 +0200

Dieser Post ist als Wiki-Post markiert

Das ist ein Wiki-Beitrag. Jeder mit Karma >75 darf diesen Beitrag verbessern.

Hallo Zusammen,

Ich stehe Momentan vor einer Herausforderung und habe bereits einige Zeit im Internet verbracht eine Lösungsmöglichkeit zu finden, wobei mir allerdings die passenden Stichworte fehlen um etwas brauchbares zu finden. Falls Ich etwas offensichtliches übersehen haben sollte bitte ich um Verzeihung.

Also zum Thema: HINTERGRUND: Es soll eine automatische Ausgabe verschiedener Werte erreicht werden, die im Feld mit einem Formular erhoben werden. Dabei soll einerseits die Summe der einzelnen Individuen einer Baumart angegeben werden, zusätzlich aber auch Parameter, wie Positionen, Höhe und Brusthöhendurchmesser. Um dies zu erreichen muss ich die Tabelle von Ihrer Grundform neu aufbauen, was über ein neues Tabellenblatt passiert, in dem sämtliche Zwischenschritte gemacht werden und einem Dritten Tabellenblatt, in dem Ergebnisse und Grafiken dargestellt werden, so dass der Nutzer dieses Spreadsheets die erhobenen Daten in einer Tabelle Eintippt, die Lösungen fertig ausgewertet ausgespuckt bekommt, aber auch die Zwischenschritte bei Bedarf kontrollieren und korrigieren kann. Eine weitere Herausforderung ist die flexible Datenlage (es gibt pro Messstelle unterschiedlich viele Bäume, weshalb der Datenbereich nicht fix ist). Soweit zum Verständnis, was ich überhaupt machen möchte.

AUSGANGSLAGE: Ich habe eine Liste (bzw. Tabelle) mit Bäumen. Diese werden nach dem Brusthöhendurchmesser kategorisiert, was bei 130cm Höhe der Fall ist. Da einige Bäume sich bereits unter 130cm in mehrere "Hauptäste" aufteilen gibt es eine fortlaufende Nummerierung für die Individuen und die bemessenen Stämme selbst bekommen auch eine fortlaufende Nummerrierung. Zusätzlich kommt ein x-Wert zu jedem Baum, der angibt, an welcher Stelle er gemessen wurde.

PROBLEM: Jetzt kommt der tückische Teil: es gibt (in meinem Fall) 3 Baumarten, die in einer Spalte mit individuellen Buchstaben klassifiziert werden. Mit "UPPER(Zelle)" und "UNICODE(Zelle)" bekomme ich daraus dann 3 von einander unterscheidbare Zahlenwerte. Mein Problem ist, wie ich die Werte des Individuums und den Stamm und die X-Werte automatisiert in eine neue Tabelle überführen kann, aus der ich für Jede Baumart eine Tabelle anlegen und eine Grafik mit dem Vorkommen entlang des Transekts (der Messlinie) ausgeben kann.

Es wäre super, wenn mir jemand zumindest ein Stichwort nennen könnte, mit welchem ich bei der Problemlösung weiter komme.

Bearbeiten Tags ändern Melden schließen vereinen löschen