Frage stellen
0

Englische oder deutsche Version?

gefragt 2017-11-07 15:10:17 +0200

Dieser Post ist als Wiki-Post markiert

Das ist ein Wiki-Beitrag. Jeder mit Karma >75 darf diesen Beitrag verbessern.

Ich beherrsche English fast so gut wie Deutsch, verwende PCs (Windows 10) mit deutscher Tastatur, überlege ob ich die deutsche oder englische Version von Libre Office downloaden soll. Wir wollen in Base eine Datenbank erstellen (haben Erfahrung mit MS ACCESS) Ich tendiere zur englischen Version, weil
(a) auf wir auf englischen Websites mehr Anregungen (Tutorials, Tipps, Beispiele, etc.) gefunden haben als auf deutschen,
(b) einige aus unserem Team English besser beherrschen als Deutsch.
Bitte um Antworten:
(1) Wo kann ich die englische Version downloaden?
(2) Kann es Problem verursachen, weil unsere PCs deutsche Tastatur und deutsches Windows 10 haben?
(3) Falls ja, welcher workaround hilft?
(4) Kann man die installierte Version beliebig umstellen von English auf Deutsch und vice versa?
(5) Wo gibt es die besten Lösungsbeispiele für eine Vereinsdatenbank, mit der vor allem die eingegangenen Zahlungen kontrolliert werden sollen (Fälligkeiten, etc.)?
(6) Was ist noch zu beachten?
(7) Was empfehlt Ihr?
Danke

(Geringfügig editiert um bessere Lesbarkeit zu erzielen von: @Lupp )

Bearbeiten Tags ändern Melden schließen vereinen löschen

3 Antworten

0

geantwortet 2017-11-07 15:35:26 +0200

RobertG Gravatar-Bild

Es ist problemlos möglich, die Sprache von LibreOffice - auch Base - von Englisch nach Deutsch zu wechseln. Dazu muss lediglich LO einmal neu gestartet werden.

Die Handbücher für Base gibt es in Englisch nur in einer älteren Version, da sie von Deutsch nach Englisch übersetzt werden. Zusätzlich zu den Base-Handbüchern gibt es auch noch eine Beispielsammlung mit weiteren Datenbanken, zu denen auch eine Lösung für Buchungen gehört. Eine Vereinsdatenbank, die allerdings weniger auf die Zahlungskontrolle eingeht, habe ich hier veröffentlicht: robert.familiegrosskopf.de. Dort sind in einem Verzeichnis auch Arbeitsstände zu den englischsprachigen Versionen des Handbuches incl. Datenbanken enthalten: robert.familiegrosskopf.de/lo_hb_en

Außerdem gibt es natürlich noch die Foren wie de.openoffice.infooder das libreoffice-forum.

Gruß

Robert

Bearbeiten Melden löschen Link mehr
0

geantwortet 2017-11-07 15:59:14 +0200

goleadorfeliz Gravatar-Bild

updated 2017-11-07 16:02:14 +0200

Vielen Dank für die prompte und hilfreiche Antwort. (1) Heißt das, wir können das Programm downloaden von https://de.libreoffice.org/download/l... und dann beim Start des Programms jederzeit auswählen, ob die englische oder deutsche Version von Libre Office ausgeführt wird? „Handbücher für Base gibt es in Englisch nur in einer älteren Version“. (2) Heißt das, dass es mehr deutschsprachigen als englischsprachigen Input (Handbücher, Beispiele, Foren, etc.) gibt? Wir hatten den Eindruck, dass es mehr in Englisch gibt. Danke für die Links, die wir erst morgen genauer ansehen können. Wir haben eine Datenbank in ACCESS 2010, die wir nun in Base neu anlegen und in der Cloud abspeichern wollen, damit mehrere damit arbeiten können.

Bearbeiten Melden löschen Link mehr

Kommentare

Für Windows reicht wohl die *.msi-Datei, die über den Link von (1) heruntergeladen wird. Für Linux wird die Sprachdatei für alle Sprachen außer Englisch separat mitgeliefert.

(2): Die englischsprachigen Handbücher sind Übersetzungen des deutschen Originals. Da ich selten in englischsprachigen Foren unterwegs bin kann ich nicht sagen, was da an Input ist. Einfach einmal bei den genannten Adressen nachschauen.

Base für viele Nutzer: Besser nicht die interne sondern eine Serverdatenbank nutzen!

RobertG Gravatar-BildRobertG ( 2017-11-07 18:53:00 +0200 )Bearbeiten
0

geantwortet 2017-11-07 15:47:57 +0200

Lupp Gravatar-Bild

-1- Es gibt keine Sprachversionen bei den Installern Nur Betriebssystem und bei Win Bitbreite zur Wahl. Win: Ein .msi für alle Sprachen.
Während der Installation kannst du entscheiden welche UI-Sprachen verfügbar gemacht werden sollen. Die Offline-Hilfe ist ohnehin gesondert per benutzter Locale-Country nachträglich zu installieren.
-2- Ich sehe da keine (außer für Anwender, die UK/USA -Tastaturen gewöhnt sind). Englische Tastaturen sind ja simpler, weil weniger (keine) Sonderbuchstaben / diakritische Zeichen verwendet werden. Technisch funktioniert das Keyboard-Mapping. Mit 'Base' arbeite ich persönlich nicht, aber was sollte da schiefgehen?
-3- -/-
-4- Was das UI betrifft im Rahmen der Wahl bei der Installation (kann natürlich durch Neuinstallation geändert werden). Gebietsschemata (>200) sind dadurch nicht abgewählt . Dokumentsprachen auch nicht.
-5- Keine Ahnung.
-6- Nichts Eigensinniges, nichts Gebietsspezifisches! Internationale Standards einhalten!
-7- UI = Engilsh(UK), Locale = Esperanto. Hängt aber davon ab, welchen Dezimaltrenner man sehen will.
Ich selbst bevorzuge das UI in Englisch (UK). Als Gebietsschema und Dokumentsprache schätze ich Esperanto oder (im zweiten Fall) [None], weil ich das Gefummel mit eigensinnigen Regionalgewohnheiten nicht mag, und "Korrekturhilfen" eher lästig finde.

Bearbeiten Melden löschen Link mehr
Registrieren oder einloggen, um zu antworten

Antwortwerkzeuge

1 Beobachter

Statistik

Gefragt: 2017-11-07 15:10:17 +0200

Angesehen: 197 Mal

Aktualisiert: Nov 07 '17