Frage stellen
0

Warum sind LO-Fenster auf meinem netbook zu groß?

gefragt 2018-09-23 15:10:03 +0200

quast Gravatar-Bild

Lenovo netbook ideapad S10e mit xubuntu 32bit. Bildschirm ist 16:7 und wird von xubuntu und allen anderen Anwendungen auch so erkannt. LO 6.0.3.2 öffnet aber zu hohe Fenster (4:3?), deren Unterkante nicht sichtbar ist und die zum Bedienen hoch und runter geschoben werden müssen. Die Fenster sperren sich auch dagen, auf 16:7 zusammengeschoben zu werden. Auf 4:3 notebooks mit identischer Konfiguration keine Probleme. Das Problem hat es auch unter xubuntu- und LO-Vorversionen immer mal wieder gegeben. Dank für jeden Tipp wie man das bereinigen könnte.

Bearbeiten Tags ändern Melden schließen vereinen löschen

2 Antworten

0

geantwortet 2018-10-01 18:42:46 +0200

Manne Gravatar-Bild

Bei mir ist es sehr störend, dass alle calc-Dateien in der Größe der zuletzt gespeicherten calc-Datei geöffnet werden. --> Also eine große Tabelle im Querformat speichern und eine Kleine Tabelle wird riesig geöffnet.

Vielleicht ist das ja für Sie der Bringer:

Eine Datei in einem passenden Format abspeichern.

LO schließen.

LO öffnen (das Programm, nicht eine Datei).

Es sollte das Auswahlmenü in der Größe der zuletzt gespeicherten Datei erscheinen.

Das Öffnen einer Datei daraus erfolgt genau in der Größe wie das Auswahlfenster...

(zumindest bei mir in der Mac Version 4,5, und auch leider immer noch in 6.1.1 - leider)

Bearbeiten Melden löschen Link mehr
0

geantwortet 2018-10-03 11:50:25 +0200

quast Gravatar-Bild

das Problem ist ja, dass ich die scalc-Seite garnicht erst auf 16:7 zusammengeschoben bekomme. Beim Experimentieren mit fensterformatgespeicherten Tabellen von anderen Rechnern ist mir aber aufgefallen, dass das Problem offensichtlich im übergreifenden Startmodul liegt, dass in seiner Fenstergröße starr ist und sich nicht auf die Displaygröße maximieren lässt. Wenn ich die Datei aus thunar oder als Schreibtischverknüpfung ohne das übergreifende LO-Startmodul direkt starte, öffnet sich die Seite korrekt als 16:7 Vollbild oder auch als frei größenveränderbares Fenster. Das ist die Lösung für mich und erklärt, dass die Seitensteuerung - abhängig von der Art des Dateistarts - zwischendurch auch immer wieder mal funktionierte. Es scheint also ein (xubuntu-)bug im Startmodul zu sein, der sich auf die geöffneten Fenster der Zielmodule überträgt. Soll ich den noch irgendwo gesondert melden?

Bearbeiten Melden löschen Link mehr

Kommentare

Ich kann das nachvollziehen: OpenSUSE und xfce auf einem Netbook.

Öffne ich Calc oder Writer direkt, so stimmt die Größe. Ich kann Statusleiste sehen, vorausgesetzt die Werkzeugleiste von xfce ist auf automatisches Verbergen geschaltet.

Öffne ich über das Hauptmenü oder schließe Calc und gehe von dort über das Hauptmenü z.B. nach Writer, dann ist die Statusleiste nicht mehr sichtbar zu machen.

Habe Bug 120320 erstellt.

RobertG Gravatar-BildRobertG ( 2018-10-04 18:22:35 +0200 )Bearbeiten
Registrieren oder einloggen, um zu antworten

Antwortwerkzeuge

1 Beobachter

Statistik

Gefragt: 2018-09-23 15:10:03 +0200

Angesehen: 33 Mal

Aktualisiert: Oct 03 '18