Frage stellen
0

BASE Bericht Telefonnummern werden fehlerhaft wiedergegeben.

gefragt 2018-12-18 14:08:20 +0200

tux Gravatar-Bild

Ich habe eine MySQL Datenbank (Serverversion 5.7) mitels MariaDB JDBC treiber eingebunden. (Version 2.3.0)
In einem Varchar(50) Feld sind Emails und Telefonnummern gespeichert.
In der Abfrage werden die Telefonnummern korrekt wieder gegeben. (+49333833xxxxx)
In der Tabelle welche durch einen Bericht erzeugt wird ist das ergebnis 4933383400000

Bearbeiten Tags ändern Melden schließen vereinen löschen

2 Antworten

0

geantwortet 2018-12-18 15:13:42 +0200

RobertG Gravatar-Bild

Wenn die Abfrage unter Base korrekt erscheint, dann wird das einzig an dem Feld liegen, mit dem die Telefonnummer formatiert wird. Ist dort zufällig "Zahl" angegeben? Zeige einfach einmal die Formatierungseigenschaften des Feldes im Report-Builder.

Bearbeiten Melden löschen Link mehr

Kommentare

Habe das jetzt selbst mit der internen Firebird-Datenbank und einer Tabelle durchprobiert. Ich kann das Verhalten hier nicht nachvollziehen. Bei mir wird die Telefonnummer auch mit führendem "+" und mit genau der korrekten Anzahl an Zeichen im Bericht wiedergegeben.

Meine LO-Version Version: 6.1.4.2 Build-ID: 9d0f32d1f0b509096fd65e0d4bec26ddd1938fd3 CPU-Threads: 6; BS: Linux 4.12; UI-Render: Standard; VCL: kde4;

RobertG Gravatar-BildRobertG ( 2018-12-18 18:09:33 +0200 )Bearbeiten

@tux und @RobertG , ich habe es bei mir getestet mit der "alten" HSQLDB. Ich weiß nicht, ob das noch irgendwie hilft? Also kleine Test-DB mit Tabelle mit Feld wie angegeben als Varchar(50), div. Einträge vorgenommen. Abfrage erstellt. Report erstellt. Überall wird genau das angezeigt, was ich in die Tablle eingeben habe. Feld wird im Report ist als "Text" angegeben. Bei mir Windows 10, Version 1809, 64-Bit | LibreOffice, Version: 6.1.4.2 (x64).

PS: Bei mir steht "LibreOffice Base: Report Builder"

ebot Gravatar-Bildebot ( 2018-12-18 20:01:01 +0200 )Bearbeiten

Das Problem tritt nur auf wenn der Bericht als Tabellendokument ausgegeben wird. Wählt man ein Textdokument als Format werden die Telefonnumern korrekt ausgegeben.

tux Gravatar-Bildtux ( 2018-12-18 20:06:47 +0200 )Bearbeiten

"Tabellendokument" hattest Du bisher nicht erwähnt oder habe ich etwas übersehen. Meine Glaskugel konnte mir auch nicht weiterhelfen.

ebot Gravatar-Bildebot ( 2018-12-19 09:50:47 +0200 )Bearbeiten

@tux: Tabellendokument hatte ich auch probiert, obwohl ich mir nicht sicher war, ob Du das tatsächlich meinst. Die wenigsten Nutzer entdecken beim Report-Builder überhaupt, dass Berichte auch als *.ods-Datei ausgegeben werden können. Bei mir gibt es da keine Probleme mit der Tabellenausgabe.

Wie ist das, wenn Du die Abfrage einfach kopierst und in Calc einfügst? Hast Du dann das gleiche Ergebnis? Mir scheint, dass eben Calc trotz Deiner Vorgabe aus dem Text eine Zahl macht. Irgendeine Automatik schlägt da bei Dir zu, die ich nicht nachvollziehen kann.

Nach dem Kommentar von @ebot mache ich mir weiter Gedanken um Dein "Oracle Report Builder" in der Titelleiste. Schau einmal, ob da unter Extras > Extension-Manager ein Report-Builder installiert ist. Erscheint bei mir nicht mehr, seit er bei LO direkt dabei ist. Könnte ja ein Überbleibsel aus vorhergehenden LO-Versionen sein.

RobertG Gravatar-BildRobertG ( 2018-12-19 16:58:09 +0200 )Bearbeiten

Habe ein upgrade auf Version 6.1.4.2 gemacht, jetzt heist der Report Builder nur noch Reportbuilder und nicht mehr Oracle Reportbuilder aber das Problem bleibt das Gleiche. Interessanterweise werden die ersten 7 Stellen immer Korrekt ausgegeben. Unter Ubuntu-Mate 18.04 auf meinem Raspi LO 6.0.7.3 tritt der Fehler ebenfalls auf. Wenn ich den Inhalt der Abfrage per Copy & Paste in eine Tabelle lade verschwindet zwar das Plus, ansonsten ist Rufnummer aber vollständig.

tux Gravatar-Bildtux ( 2018-12-19 20:52:31 +0200 )Bearbeiten

Dann bleibt Dir innerhalb von Base nur noch die Möglichkeit, die Daten aus einer Ansicht zu holen. Da greift der Report-Builder am wenigsten in den Code mit ein, wenn er versucht SQL-Code zu analysieren. Ansichten sind für den Report-Builder von der Behandlung her Tabellen gleich gestellt.

RobertG Gravatar-BildRobertG ( 2018-12-19 21:43:29 +0200 )Bearbeiten
0

geantwortet 2018-12-18 15:49:15 +0200

tux Gravatar-Bild

updated 2018-12-18 17:29:29 +0200

Die Formatierung im Rebortbuilder steht auf Text, da das Feld neben Telefonnummern auch Emailadressen enthalten kann, mit denen gibt es auch keine Probleme. Bildschirmfoto Bildbeschreibung

Meine LO Version: Version: 6.0.7.3 (x64) Build-ID: dc89aa7a9eabfd848af146d5086077aeed2ae4a5 CPU-Threads: 2; BS: Windows 10.0; UI-Render: Standard; Gebietsschema: de-DE (de_DE); Calc: CL

hatte vorübergehend Version 6.1.? installiert welche aber recht instabil lief. Habe aber, zumindest nicht bewusst, keine Extensions installiert.

Bearbeiten Melden löschen Link mehr

Kommentare

2 Möglichkeiten:

  1. Der Report-Builder scheint ja den Inhalt der Abfrage aus irgendeinem Grunde falsch zu analysieren. Du könntest also die Dateneigenschaften des Berichtes auf "SQL_Befehl analysieren" > 'Nein' stellen. Das hat den Nachteil, dass keine Sortierungen mehr laufen.

  2. Die wenigsten Probleme bereitet die Verarbeitung im Report-Builder, wenn statt einer Abfrage eine Ansicht als Datengrundlage verwendet wird.

Was mich stutzig macht: Bei Dir steht in der Titelleiste "Oracle Report Builder". Bei mir nur "Report Builder". Du nutzt doch die von LO mitgelieferte Version und nicht irgendeine zusätzliche Extension? Teile einmal Dein verwendetes System, auch die BuildID Deiner LO-Version mit.

Bei der LO-Version wird das bei Dir auch die eingebaute Report-Builder-Version sein.

RobertG Gravatar-BildRobertG ( 2018-12-18 16:58:51 +0200 )Bearbeiten
Registrieren oder einloggen, um zu antworten

Antwortwerkzeuge

1 Beobachter

Statistik

Gefragt: 2018-12-18 14:08:20 +0200

Angesehen: 61 Mal

Aktualisiert: Dec 18 '18