Frage stellen
0

LibreOffice hält systemweit installierte TTF-Fonts für "nicht verfügbar"

gefragt 2019-05-05 13:25:54 +0200

nitja Gravatar-Bild

Obwohl z.B. das ui richtig mit der Systemschrift dargestellt wird, weigert sich LibO diese in Dokumenten nutzbar zu machen. Bis das repariert ist, kann ich keine meiner Vorlagen oder andere vorhandene Dokument benutzen → LibO ist derzeit komplett unbrauchbar. LibO Version: 6.2.3.2 auf aktuellem Manjaro Linux

Bearbeiten Tags ändern Melden schließen vereinen löschen

Kommentare

Hallo - Bist Du sicher, dass das TTF Fonts sind und nicht PS Type-1? Bitte schreib mal ein paar Beispiele der von Dir in LibreOffice vermissten Fonts?

Opaque Gravatar-BildOpaque ( 2019-05-05 13:34:22 +0200 )Bearbeiten

Nach Deiner Information unten unter "Antwort" vermute ich mal, dass Du Manjaro Linux in der Gnome Variante einsetzt und LibreOffice Khmer und Burmesisch installieren wollte?

Opaque Gravatar-BildOpaque ( 2019-05-05 13:54:35 +0200 )Bearbeiten

Ich habe mir ein Manjaro installiert und kann dein Problem leider nicht nachvollziehen. Ich sehe alle Fonts in LibreOffice 6.2.3.2. Hast Du mal versucht, das Benutzerprofil zu resetten (siehe dazu FAQ - Deutsch - English)?

Opaque Gravatar-BildOpaque ( 2019-05-05 17:51:34 +0200 )Bearbeiten

Zu Deiner Frage

Weißt Du auch, wie ich LibO dann diesen Wunsch abgewöhnen kann ohne für mich überflüssige Schriften zu installieren?

Leider ist das keine Sache von LibreOffice alleine, sondern ein komisches, für mich nicht weiter durchschaubares Zusammenspiel zwischen LibreOffice und einer (mir nicht) näher bekannten GTK3 Bibkliothek (GNOME basiert auf GTK3 und daher meine Vermutung über Dein Betriebssystem). Da ich KDE Benutzer bin (RPM basiertes openSUSE), ist das für mich nur bedingt ein Thema.

Opaque Gravatar-BildOpaque ( 2019-05-06 08:40:28 +0200 )Bearbeiten

1 Antwort

0

geantwortet 2019-05-05 13:45:53 +0200

nitja Gravatar-Bild

updated 2019-05-05 18:33:19 +0200

Ja, das sind TTF-Fonts. Ein Beispiel: Noto welchesauchimmer

Gerade hat LibO gemeldet, dass es zusätzliche Schriftarten benötigt.

→ software konnte nicht gefunden werden

Bitte benutze die Edit Funktion oder die "kommentieren" Funktion …

tja, hat mir mittlerweile auch geschwant - ist halt mein erster Versuch hier

… dass Du Manjaro Linux in der Gnome Variante einsetzt und LibreOffice Khmer und Burmesisch installieren wollte?

oha! Richtig vermutet. Deutet auf bemerkenswerte Kompetenz. Vermutlich trifft dann auch Dein zweiter Hinweis zu. Weißt Du auch, wie ich LibO dann diesen Wunsch abgewöhnen kann ohne für mich überflüssige Schriften zu installieren?

Das Nutzerprofil zu löschen und neu erstellen zu lassen hatte ich schon Stunden vor der Frage hier ohne den gewünschten Erfolg versucht.

Aber seit einigen Minuten kenne ich tatsächlich den Grund für das "merkwürdige" Verhalten:

Die zerschossenen Dokument(vorlag)e(n) stammten aus meiner LibO(5?)-Installation unter Ubuntu. Die hat andere, gekürzte Namen für manche der Fonts verwendet/akzeptiert. Und genau die sind unter LibO6/Manjaro nicht mehr verfügbar. (Die nehmen das anscheinend genauer.) Nachdem ich das jetzt in den Vorlagen geändert habe, funktioniert wieder alles!

Last but most: Dir "Opaque" ein herzliches Dankeschön für Deine große, schnelle und kompetente Hilfsbereitschaft! (Da gibts doch sicher auch eine Funktion in diesem Forum, um das permanent an Dein Profil zu hängen?)

Bearbeiten Melden löschen Link mehr

Kommentare

1

Bitte benutze die Edit Funktion oder die "kommentieren" Funktion, wenn Du deine Frage um Informationen ergänzt oder auf Kommentare direkt antwortest. "Antworten" sollten hier nur gegeben werden, wenn die ürsprüngliche Antwort des Fragenden auch beantwortet wird.

Opaque Gravatar-BildOpaque ( 2019-05-05 13:52:48 +0200 )Bearbeiten
Registrieren oder einloggen, um zu antworten

Antwortwerkzeuge

1 Beobachter

Statistik

Gefragt: 2019-05-05 13:25:54 +0200

Angesehen: 28 Mal

Aktualisiert: May 05