Frage stellen
0

unerwünschtes Ändern eines Datei-Formats.

gefragt 2019-06-08 10:59:02 +0200

MaMe Gravatar-Bild

updated 2019-06-08 11:13:23 +0200

RobertG Gravatar-Bild

Zum Sichen sende (-kopiere) ich eine Datei im Format ...docx auf externe Festplatte. Eine unerfreuliche Überraschung war es als ich feststellen mußte, daß dabei in ---ODS geändert wurde; dieses Format kann ich nicht öffnen, d.h. die betroffenen Dateien wurden zu Schrott. Wie kann ich erreichen, daß das Datei-format nicht geändert wird? Betribssystem auf dem PC ist Win 10, auf dem Laptop Win 8.1; Libre-Office-Version 6.0.1.1 (x64).

Bearbeiten Tags ändern Melden schließen vereinen löschen

Kommentare

Das ist, offen gesagt, mehr als verwirrend, was Du da schreibst. Wenn Du LibreOffice verwendest, kannst Du auch ODS Dateien lesen (eine solche Datei kann natürlich auch defekt und damit unleserlich sein). Dateiendungen ändern sich nicht einfach so automatisch, sondern das ist eine Einstellungssache in welchen Format gespeichert wird und das Standardformat von LibreOffice Writer ist ODT. ODS ist das Format für Tabellenkalkulationsdateien von LibreOffice und in dieses Format wird eine .docx Datei unter keinen Umständen mit Writer geschrieben.

Und zu guter Letzt ist meines Wissens LibreOffice 6.0.1 nie offiziell veröffentlicht worden, sondern gab es nur als Release Candidate (RC1) - siehe https://wiki.documentfoundation.org/ReleasePlan/6.0 - was das .1 am Ende auch nahelegt.

Opaque Gravatar-BildOpaque ( 2019-06-08 11:10:59 +0200 )Bearbeiten

Naja, man kann bei Speichern eine Nicht-Standard-Erweiterung erzwingen, wenn man die Option 'Automatische Dateiendung' (o.ä.) ausschaltet. Das hat aber natürlich nichts mit der Weise zu tun, wie das Dokument in der Datei repräsentiert wird.

Lupp Gravatar-BildLupp ( 2019-06-08 13:22:13 +0200 )Bearbeiten

Ok - man kann immer nicht wissen, was man tut, aber die Beschreibung gibt das nicht her. Wenn der OP auch bewusst eine falsche docx Endung verwendet, landet kein .ods auf der externen Festplatte. Aber vielleicht verstehe auch ich nichts mehr ... ich sag' ja: "mehr als verwirrend".

Opaque Gravatar-BildOpaque ( 2019-06-08 13:24:41 +0200 )Bearbeiten

Natürlich. Mein Kommentar war nur eine Ergänzung - und bezüglich der mir auch unverständlichen Frage vielleicht bloß "siebeng'scheit".

Lupp Gravatar-BildLupp ( 2019-06-08 13:31:49 +0200 )Bearbeiten

Liebe(r) MaMe, vielleicht kannst du uns etwas weiterhelfen, denn was du schreibst, wirft mehr Fragen auf, als einen Anhaltspunkt für eine Antwort zu geben. 1) Mit welchem Tool hast du die Dateien auf die externe Festplatte kopiert? Ändert das Tool evtl. den Dateinamen? Der Explorer macht das eigentlich nicht, jedenfalls nicht ohne Eingriff vom Benutzer. 2) Oder hast du direkt aus Libreoffice auf die externe Festplatte gespeichert und dabei versehentlich ein anderes Format vorgegeben oder eingetippt? 3) Was passiert, wenn du *.ODS Dateien zu öffnen versuchst? Gibt es eine Fehlermeldung? Welche? Wie opaque schon bemerkte kennt Libreoffice das ODS-Format, wenn es aber die Dateiendung per Umbenennen aus einem *.DOCX Format erzeugt wurde, dann geht es nicht. Versuche doch einmal eine Dateiendung per Explorer wieder in *.DOCX zurückzubenennen und sie dann zu öffnen. Was passiert?

FraKa Gravatar-BildFraKa ( 2019-06-10 19:30:45 +0200 )Bearbeiten

Lieber FraKa, vorab danke! Zu 1. Zum Kopieren auf die externe Festplatte habe ich kein bes. Tool benutzt, nur Rechts-Klik auf die betr. datei -Endung doc od. docx ,im KontextMenü Klik auf "senden an" und da die externe Festplatte; "Datei" kann auch Ordner + Unterordner sein. Ob dabei der Dateiname geändert wird weiß ich nicht. Möchte ich die "ods" datei öffnen, kommt fehlermeldung: MS Office Word/Die Office Open XML-Datei "xyz.ods" kann nicht geöffnet werden, da ihr Inhalt Probleme verursacht. ok Details>>>> u. da: Die datei ist beschädigt u. kann nicht geöffnet werden. u. weiter: MS Office Word Warnzeichen Von Word wurde nicht lesbarer Inhalt in "xyz.ods" gefunden. Möchten Sie den Inhalt des Dokuments wiederherstellen? Kliken Sie auf ja wenn Sie der Dokumentenquelle vertrauen. - tue ich das, fängt es wieder mit "MS office .. an. Bei der weiteren Durchsicht ist mir im Download eines Berichts "xzy.css" aufgefallen, ebenfalls nicht ...(more)

MaMe Gravatar-BildMaMe ( 2019-06-11 16:51:21 +0200 )Bearbeiten

1 Antwort

0

geantwortet 2019-06-16 21:46:44 +0200

FraKa Gravatar-Bild

Danke, das erhellt ein wenig.

1) das kopieren mit "Senden an" ist etwas unothodox, sollte aber funktionieren. Es ist sicher gut, mal genau aufzupassen was du kopiert hast und was im Zielordner angekommen ist, d.h. ob die Änderung des Datenamens unmittelbar nach dem Kopieren festzustellen ist. Bitte berichte mal darüber.

2) Probiere mal direkt vor dem Kopieren die Datei zu öffnen. Wenn das funktioniert, kopierst du nach deinem gewohnten Verfahren und prüfst folgendes: ist die Dateiendung nach dem kopieren noch richtig oder sofort nach dem kopieren verändert? Wenn sie verändert ist, solltest du auf andere Weise kopieren, z.B. mit Drag & Drop im Explorer. Dann liegt es am kopieren. Wenn die Endung noch stimmt, dann öffne die kopierte Datei. Geht das noch? Wenn nein, dann ist sie durch den Kopiervorgang zerstört worden. Entweder machst du beim Kopieren einen Fehler, oder das Zusammenspiel mit der externen Platte klappt nicht, da kann man dann schlecht helfen, das ist kein Problem von LibreOffice.

3) Wenn es sich tatsächlich um eine ODS Datei handelt, dann versucht offensichtlich Microsoft Word sie zu öffnen, nicht LibreOffice. Das sagen die Warnmeldungen deutlich. Versuche Libroffice zu starten und die fragliche Datei direkt aus Libreoffice zu öffnen. Bei Klick im Explorer wird offensichtlich MS-Word gestartet. Bringt das etwas? Wenn nein wurde sie durchs kopieren zerstört (s.o)

3) Hast du die ursprünglichen Dateien mit Libreoffice oder MS Word erstellt? Du scheinst sowohl Word als auch LibreOffice auf deinem Rechner zu haben. Das kann etwas durcheinander erzeugen, obwohl die modernen Versionen von Word auch die Dateien von LibreOffice lesen können. Wenn du mit LO arbeitest, sollest du im Standardformat von LO bleiben, also ODT für Writer Texte und ODS für Tabellenkalkulation. In Word dann kannst du DOCX verwenden, was dessen Standardformat ist.

Mehr Tipps habe ich jetzt erst einmal nicht, ist nur ein einkreisen des Fehlers...

Bearbeiten Melden löschen Link mehr
Registrieren oder einloggen, um zu antworten

Antwortwerkzeuge

1 Beobachter

Statistik

Gefragt: 2019-06-08 10:59:02 +0200

Angesehen: 61 Mal

Aktualisiert: Jun 16