Datensatz-Anzahl nicht lesbar

gefragt 2020-06-18 18:38:04 +0200

Frankfurt Gravatar-Bild

Wie ich gelernt habe, zeigt mir ein Formular beim Aufrufen nicht die tatsächliche Anzahl der Datenbank-Einträge (hier 332), sondern nur die 40, die zunächst in den Puffer-Speicher geladen werden. Das sieht dann so aus: BildbeschreibungSuboptimal, aber sei es drum. Wenn ich zum letzten Datensatz springe, kommt das Formular tatsächlich beim 332-ten an (Frage: Hat das System jetzt alle Datensätze im Puffer-Speicher oder nur die letzten 40?) und wenn ich jetzt wieder zum ersten Datensatz springe, sollte mir das System die korrekte Anzahl der Datensätze anzeigen. Bei mir sieht das wie folgt aus: Bildbeschreibung. Das scheint mir eine Überlagerung der Ziffern 41 und 332 zu sein und ist schlichtweg nicht leserlich. Ist das ein Bug oder mache ich etwas falsch?

Bearbeiten Tags ändern Melden schließen vereinen löschen

Kommentare

Habe ich früher auch schon einmal gehabt. Ich weiß nicht, ob das noch ein offener Bug ist - im Moment kann ich das bei mir nicht nachvollziehen.

Mit welchem System arbeitest Du genau? Dabei geht es um die Version, die BuildID und das, was da nach VCL: zu lesen ist sowie die Benutzeroberfläche, die Du tatsächlich nutzt. Bei mir steht z.B. bei VCL: gtk3, aber meine Benutzeroberfläche ist KDE ...

Das scheint der hier zu sein:Bug 118640 Es wäre sinnvoll, wenn Du da einen Kommentar hinterlassen könntest, dass das Problem weiter auftaucht.

RobertG Gravatar-BildRobertG ( 2020-06-18 20:57:00 +0200 )Bearbeiten

Ich arbeite mit Version 6.0.7.3, Build-ID 1:6.0.7-0ubuntu.18.04.10 VCL: gtk3, was Du mit Benutzeroberfläche meinst, ist mir unklar. Innerhalb von LO finde ich als "Benutzeroberfläche" Deutsch-DE mit Gebietsschema de-DE (de_DE.UTF-8)

Frankfurt Gravatar-BildFrankfurt ( 2020-06-19 12:05:06 +0200 )Bearbeiten

Das bedeutet, dass Du eine Ubuntu-eigene Version von LO installiert hast, die zudem auch schon deutlich veraltet ist. Wenn Du den Begriff "Benutzeroberfläche" nicht kennst, dann nehme ich für Ubuntu-Nutzer einmal Gnome an.

Aktuell wäre die Version LO 6.4.4.2. Und für Bugmeldungen dann natürlich keine Version, die direkt mit der Distribution ausgeliefert wird. So könntest Du den Bug bloß bei Ubuntu melden. Dass das auch schon einmal ein Problem war zeigt ja die (veraltete) Meldung bei LO.

RobertG Gravatar-BildRobertG ( 2020-06-19 12:31:11 +0200 )Bearbeiten

Ich arbeite mit dem Kernel 4.15.0-106-generic, Cinnamon Version 4.4.8, da mein Versuch, auf Kernel 5.3.0-40 generic zu wechseln, bei meinem Rechner (lenovo 3484JRG mit CPU Pentium G2020, 64 bit) zum Einschlafen des Systems geführt hat. Kann ich mit diesem System ein update von LO durchführen und wenn ja, von welcher Quelle sollte ich dann LO beziehen?

Frankfurt Gravatar-BildFrankfurt ( 2020-06-19 12:47:10 +0200 )Bearbeiten

Mach' am besten folgendes:

Lade die 3 Pakete von LO herunter: Download LO Erstelle in Deinem Homeverzeichnis ein Verzeichnis, in dem Du zukünfig LO-Versionen parallel als normaler Nutzer installierst. Erstelle darin wiederum ein Verzeichnis "LO644" und in diesem Verzeichnis ein Verzeichnis "install".

Entpacke die 3 heruntergeladenen Pakete und verschiebe von dem Inhalt alle Pakete, die auf *.deb enden, in das Verzeichnis "LO644".

Gehe jetzt in das Unterverzeichnis "install" und öffne dort die Konsole. Gib dann dort ein:

for i in ../*.deb; do dpkg-deb -x $i . ; done

Das installiert in dem Verzeichnis "install" eine komplett lauffähige LO-Version, die Deine andere Installation nicht berührt.

LO startest Du jetzt über den Pfad /LO644/install/opt/libreoffice6.4/program/soffice. Ich habe da einfach einen Link liegen, den ich mit dem Desktop verknüpft habe.

Du kannst so beliebig viele LO-Versionen parallel installieren.

RobertG Gravatar-BildRobertG ( 2020-06-19 19:21:47 +0200 )Bearbeiten

Vielen Dank für Deine Hilfe. Hat alles geklappt, habe jetzt die Version 6.4.4 am Start und siehe da, die Anzeige stimmt jetzt. Problem gelöst.

Frankfurt Gravatar-BildFrankfurt ( 2020-06-19 20:31:53 +0200 )Bearbeiten