Frage stellen
0

Seriendokument, ursprünglich mit MSOffice-Dateien

gefragt 2016-07-30 16:15:08 +0200

Alinya Gravatar-Bild

Hallo zusammen,

ich habe ein Seriendokument .doc mit dazugehöriger Tabelle .xls, das ich jetzt mit LibreOffice weiterverwenden will. Das Öffnen mit dem Writer funktioniert prima. Die Excel-Tabelle ist inzwischen über Base als Datenbankquelle angemeldet. Trotzdem kommt beim Drucken "Möchten Sie einen Serienbrief drucken? - Ja" die Meldung "Datenquelle "" kann nicht gefunden werden". Folge ich dem Button "Verbindungseinstellungen überprüfen", komme ich zu den registrierten Datenbanken, wo ich auch meine - eigentlich auch längst registrierte - Datenbank auch finde. Anklicken, sonstwas machen, hilft alles nix, die Fehlermeldung bleibt. Was läuft da falsch? Wie kriege ich das hin, daß die Daten übernommen werden? Ich weiß ja noch nicht mal, ob das korrekt funktionieren würde, weil es bisher noch nie geklappt hat. Oder ist es tatsächlich einfacher, das Ganze komplett neu aufzusetzen? Kann doch nicht wahr sein, oder?

LG Christine

Bearbeiten Tags ändern Melden schließen vereinen löschen

Kommentare

Was steht denn als Datenquelle in den Feldbezeichnungen drin, die im Writer enthalten sind? Gegebenenfalls erst einmal über Ansicht > Feldname sichtbar machen.

Die Bezeichnungen, die in den Feldnamen erscheinen, enthalten den registrierten Namen der Datenbank, durch einen Punkt getrennt die Tabelle (oder Abfrage) und wieder durch einen Punkt getrennt das Datenfeld.

Gruß

Robert

RobertG Gravatar-BildRobertG ( 2016-07-31 10:09:41 +0200 )Bearbeiten

Huhu Robert, die Feldnamen waren die der entsprechenden Spalte, so wie in MSOffice üblich. Genau das hat mich dazu geführt, Toms Ausführungen weiter unten zu folgen. Danke und LG Christine

Alinya Gravatar-BildAlinya ( 2016-07-31 14:06:31 +0200 )Bearbeiten

1 Antwort

0

geantwortet 2016-07-30 20:10:41 +0200

Toxitom Gravatar-Bild

Hei Christine, LibreOffice ist halt kein "billiger" Klon von MS - sondern ein eigenständiges Programm:) Gerade bei solchen "komplexen" Dingen ist es oft viel einfacher und schneller, das insgesamt neu aufzusetzen. Zudem Du ja alle Daten hast - also Inhalte, Datenquelle etc. Wären ja eigentlich nur die Feldbefehle zu erneuern. Also: Mein Tipp wäre wirklich: Neu aufsetzen mit einem komplett neuen LibO Dokument, die Inhalte per strg+C und Einfügen als "nur Text" zu übernehmen, neu zu formatieren, Datenbankfelder neu einzubinden und dann hast Du ein "sauberes" OpenDocument -Dokument. Aber noch ein paar Fragen zum bisherigen Vorgehen: Was für eine Version von LibO nutzt Du? Welches BS? Die *.doc-Datei - hast Du in LibreOfice geöffnet. Hast Du sie dann als *.odt datei abgespeichert ? Oder ist es immer noch eine *.doc Datei? Mit soetwas wird LibreOffice keinen Serienbrief produzieren können. Zu der Datenquelle: Die Datenquelle bleibt im Dokument gespeichert - da wird wahrscheinlich noch die *.xls Datei drinstehen. Prüfe das bitte: Menübefehl: Bearbeiten - Datenbank austauschen. In der linken Liste dsind die dem Dokument zugeordneten Datenquellen (Tabellen) aufgelistet, in der rechten Liste die verfügbaren (deine angemeldeten). Hier könntest Du auch die Quelle austauschen. Sollten die unteren Schritte alle nicht zum Ziel führen kommst Du um einen Neuaufbau leider nicht herum:) VG Tom

Bearbeiten Melden löschen Link mehr

Kommentare

Huhu Tom,

nachdem bei der Umbenennung des Dokuments von .doc nach .odt alle Feldbefehle veschwunden waren ;-), habe ich mich dazu entschlossen, die Dokumente neu aufzusetzen. Aber scheee wär's gewesen, hätte es geklappt. Das mit dem Quelle tauschen hatte ich vorher schon mal ausprobiert, hatte mal alle Datenquellen gelöscht, die bei Libre angemeldet waren (es war eh das erste Seriendokument, was ich versucht hatte), und dann 'meine' angemeldet. Das hatte auch nichts gebracht. Danke und LG Chri

Alinya Gravatar-BildAlinya ( 2016-07-31 14:14:38 +0200 )Bearbeiten
Registrieren oder einloggen, um zu antworten

Antwortwerkzeuge

1 Beobachter

Statistik

Gefragt: 2016-07-30 16:15:08 +0200

Angesehen: 89 Mal

Aktualisiert: Jul 30 '16