Frage stellen
0

Zeileninhalte in Spalteninhalte kopieren

gefragt 2017-07-01 21:12:18 +0200

updated 2017-07-01 23:32:51 +0200

Hallo,

in einer Tabelle1 habe ich eine Personenliste, in jeder Zeile eine Person. Also in A1 Max, in A2 Tom und in A3 Tanja. Nun möchte in Tabelle2 die Personen spaltenweise anordnen, also in B1 Max, in C1 Tom und in D1 Tanja. Ich habe dazu in Tabelle2 in B1 folgende Formel hinterlegt: =Tabelle1.A1 und in C1 =Tabelle1.A2 Markiere ich nun beide und ziehe ich nach rechts wird in D1 die Formel wie folgt ergänzt: =Tabelle1.D4, gewünscht wäre aber =Tabelle1.A3

Ergänzung: Ich habe meine Datei angepasst, es funktioniert. Ich habe es aber noch nicht durchdrungen. Ich habe ein (vermutlich) ähnliches Problem noch mal: in Tabelle 2 stehen nun die Namen wie gewünscht in den Spalten. Die Zeile stellen unterschiedliche Tage dar, unter den Namen notiere ich A, E oder U. In Tabelle3 möchte ich nun pro Person die Anzahl der Zelle mit A, bzw. E usw. auswerten. In Tabelle3 stehen die Namen wieder zeilenweise (in Spalte A), in Spalte B soll hinter den Namen die Zahl der „E“ erscheinen: =ZÄHLENWENN(Tabelle2.B2:B21;"E" ) Ziehe es es runter erhalte =ZÄHLENWENN(Tabelle2.B3:B22;"E" ) ich gwünscht wäre =ZÄHLENWENN(Fehlzeitenerfassung.C2:C21;"E" )

Bearbeiten Tags ändern Melden schließen vereinen löschen

Kommentare

Es scheint um irgendeinen Fall von "meine kleine Datenbank" zu gehen. Da muss man immer aufpassen, nicht gleich alle Regeln zu verletzen, die sich in diesem Zusammenhang bewährt haben.
Welche der vorgeschalgenen Lösungsmöglichkeiten hast du denn gewählt?
Ist dir bewusst, dass die Basistabelle mit den Namen auf keinen Fall nachträglich verändert (Löschung, Umsortierung ...) werden darf? Je nach Lösungsart sind Anfügungen zulässig.
Wieviele Tage brauchst du denn?

Lupp Gravatar-BildLupp ( 2017-07-02 00:06:30 +0200 )Bearbeiten

Ich habe deine Lösungsvariante 1 gewählt, also mit OFFSET Zu meinem Vorhaben: Ich möchte mein Kursbuch (ein Klassenbuch für die Oberstufe) digital führen und mit meinem Notebuch zusammenlegen. Ich brauche eine 1. Tabelle mit einer Schülerliste, pro Zeile ein Schüler. Die zweite Tabelle dient der Fehlzeitenerfassung. In Spalte 1 die Tage (grob 100), in den folgenen Spalten die Namen. U bzw. E für (Un)Entschuligt. In Tabelle 3 die Summen. Wäre base hier die besser Variante? Gibt es Vorlagen?

Solarflares Gravatar-BildSolarflares ( 2017-07-02 10:01:12 +0200 )Bearbeiten

Ich weiß, dass Datenbanken ein extrem wichtiges Mittel für eine Unzahl von Anwendungen sind! Ich war aber auch jahrelang gezwungen mit den Schüler- und Lehrerdatenbanken des BayKM (letzter Stand 2007) zu arbeiten, und kann Datenbanken deshalb nicht mehr leiden, (Zu Lernzwecken habe ich früher ein paar kleine DB-Beispiele gemacht.)
Für meinen eigenen Unterricht, aber auch für allerlei Verwaltungsaufgaben habe ich Calc bevorzugt. Die "DB-Tabellen" waren da aber klein. ?lagel hcon sawos tsI

Lupp Gravatar-BildLupp ( 2017-07-02 13:03:49 +0200 )Bearbeiten

kann man das gewünschte (siehe Ergänzung in der Frage) denn auch mit calc umsetzen? Ich persönlich bevorzuge calc, einfach weil ich mich dann nicht in base einarbeiten muss.

Solarflares Gravatar-BildSolarflares ( 2017-07-02 16:19:32 +0200 )Bearbeiten

Ich habe solche Dinge immer mit Calc (davor auch ein bisschen mit MS Works for DOS) gemacht. Anwesenheitslisten habe ich allerdings nur auf Papier geführt.
Es gab Templates
für die Korrektur/Benotung schriftlicher Arbeiten (inkl. Kurz-) und
für die Notenübersichten und Berechnungen zur Vorbereitung von Zeugnissen. Daran habe ich auch mein "Notenbuch" geführt.
Ich habe beide Teile aus (wie ich meine) guten Gründen nicht verlinkt, sondern halt gelegentlich ein Copy/Paste eingelegt.

Lupp Gravatar-BildLupp ( 2017-07-02 17:31:07 +0200 )Bearbeiten

Meine Vorlagen habe ich als aktiver Lehrer nie weitergegeben. Sie waren bei weitem nicht "idiotensicher" und ich habe den Beratungsaufwand gescheut. Außerdem waren natürlich alle meine Eigensinnigkeiten drin, und manches war eher für Mathe/Physik spezialisiert.
Transpositionen habe ich grundsätzlich vermieden.

Wenn du an weiteren Auskünften interessiert bist: 0acht9zwo3fünf4zwo91fünf
Wahrscheinlich kann ich alte Beispiele ausgraben. Fortgesetzte Beratung dazu wird nicht angeboten.

Lupp Gravatar-BildLupp ( 2017-07-02 17:38:39 +0200 )Bearbeiten

1 Antwort

0

geantwortet 2017-07-01 22:18:44 +0200

Lupp Gravatar-Bild

updated 2017-07-01 22:38:51 +0200

Mit Formeln:
.
.
.

Sheet2.B1: =OFFSET($Sheet1.$A$1;column(B$1)-Column($B$1);0;1;1) ; Nach rechts füllen wie erforderlich.
Oder
Sheet2.B1: =TRANSPOSE(IF($Sheet1.$A$1:$A$100="";"";$Sheet1.$A$1:$A$100))

Tatsächlich durch kopieren und einfügen:

Bereich in Sheet1 selektieren
Kopieren (Strg+C)
Paste Special... (Strg+Shift+V) / Option 'Transponieren' wählen ("Speziell Einfügen" oder so ähnlich)

Siehe auch dieses angehängte Beispiel.

Bearbeiten Melden löschen Link mehr
Registrieren oder einloggen, um zu antworten

Antwortwerkzeuge

1 Beobachter

Statistik

Gefragt: 2017-07-01 21:12:18 +0200

Angesehen: 152 Mal

Aktualisiert: Jul 01 '17