Frage stellen
1

Conditional Formatting mit undefiniertem Verhalten

gefragt 2017-09-06 11:42:34 +0100

ufo Gravatar-Bild

updated 2017-09-06 21:51:07 +0100

In einem Calc-Dokument soll eine Spalte mit status-Infos farblich entsprechenden den Zelleninhalten hinterlegt werden. Die Angabe von Bedingungen liefert unvorhersehbares und auch teilweise nicht reproduzierbares Verhalten. So konnte in einem Fall mit der Bedingung 'Cell Value is "closed.*"' erreicht werden, daß die Bedingung auf z.B. "closed" und "closed (01.09.17)" zutraf, nachdem aber die Formatierung gelöscht und neu eingegeben wurde, ging das nicht mehr. In einem anderen Fall kam es dazu, daß leere Zellen immer farblich entsprechend der letzten (nicht erfüllten) Bedingung hinterlegt wurden, auch die Hinzunahme einer weiteren Bedingung, die bei beliebigen Zellinhalten ".*" keinen Hintergrund setzen sollte, half nicht. Die Funktion ist für mich damit kaum nutzbar. Falls irgendwo eine Sondereinstellung getan werden muß, um das zu verbessern, sollte das in der Hilfe gezeigt werden. Für mich sieht es aber so aus, als sei das Ganze entweder viel zu kompliziert (und in der Hilfe zu einfach und damit falsch beschrieben), oder fehlerhaft implementiert. ufoexample.cond_form_issue_2.ods

edit retag flag offensive close merge delete

Comments

Wenn etwas "zu kompliziert" ist, gibt es m.E. hauptsächlich zwei möglich Gründe:
-1- Jemand findet es zu kompliziert und nimmt seine spezifische Sicht absolut.
-2- Die Entwickler haben fragwürdige "Features" implementiert, weil Benutzer sie entsprechend ihren persönlichen Bedürfnissen oder Excel as Quasistandard nehmend gewünscht haben.

Lupp Gravatar-BildLupp ( 2017-09-06 11:53:03 +0100 )edit

Klagen über Funktionsfehlergehen an bugs.documentfoundation.org .
Hier geht es um Hilfe. Helfer brauchen in solchen Fällen genaue Informationen und fast sicher eine Beispieldatei, die das Problem zeigt, und in der auch die Absichten genau erklärt sind. "Abstrakt" geht da nichts.
Damit du ein Beispiel anhängen kannst, sorge ich für genug "Karma".
Ich selbst werde aber wahrscheinlich vor meiner anstehenden Reise nicht mehr daran arbeiten können.

Lupp Gravatar-BildLupp ( 2017-09-06 12:00:59 +0100 )edit

Danke für das Karma. Beim Erstellen von Beispieldateien gabs gerade noch Interessantes. In "example.cond_form_issue.ods" , sheet1:F5 steht "closed(2)",
Bedingten Formatierungen für F5 , Cond 3: 'Cell Value is "closed.*"'.
Schließen des Fensters Bed. Formatierung mit Cancel. Editieren des Fensterinhaltes von F5 zu "closed". Danach steht als Cond 3 nur noch 'Cell Value is "closed"'. Ganz dummerweise ist aber auch das nicht völlig reproduzierbar, eben blieb der reg.Ausdruck beim selben Spiel

ufo Gravatar-Bildufo ( 2017-09-06 21:09:09 +0100 )edit

erhalten, verschwand aber in F5 beim manipulieren von F6 ... . Sei es wie es sei, in example.cond_from_issue_2.ods steht für F2:F7 als Bed. 3 'Cell Value is "closed.*"', was in F5 und F6 erfüllt ist, aber die entsprechende Formatierung fehlt. Jetzt muß ich nur noch finden, wie ich die Dateien hochbekomme ... ufo PS: ich finde nirgendwo sowas wie einen Upload-Button, vielleicht wirkt mein Karma erst morgen ...

ufo Gravatar-Bildufo ( 2017-09-06 21:16:27 +0100 )edit

Anhängen von Dateien: Originalfrage editieren, Büroklammerwerkzeug benutzen.

Lupp Gravatar-BildLupp ( 2017-09-06 21:35:34 +0100 )edit
0

geantwortet 2017-09-14 12:00:47 +0100

Lupp Gravatar-Bild

Ich kann keine Aussage darüber finden, dass (und in welchem Sinn) der Vergleich mit "=" in Bedingungen zur Bedingten Formatierung reguläre Ausdrücke (RegEx) verarbeitet. Was weißt du darüber?

Es gibt aber die Möglichkeit, im Modus 'Cell value is' statt Vergleich mit "=" eine der Bedingungen 'Begins with' oder 'Contains' zu wählen. Soweit ich sehe wäre 'Begins With' in deinem Fall passend. Auch ">=" würde in deinem Sinne arbeiten, ist aber weniger zu empfehlen, weil man nicht sicher sein kann, wie die Überlagerung bei der Beachtung der Groß-/Klein-Schreibung in CF (mutmaßlich gewollt) mit der diesbezüglichen Option in zehn Jahren gehandhabt wird.

Um das Verhalten des CF mit großer Genauigkeit bestimmen zu können, und/oder RegEx zu verwenden, ist der Modus 'Formula is' zusammen mit FIND() bzw. SEARCH am mächtigsten. Dein Versuch mit "=" und "closed.*" sähe bei 'Formula is' dann so aus: ISNUMBER(SEARCH("^closed.*";F2)). Das würde freilich Groß-/Klein-Schreibung nicht unterscheiden.
FIND("closed";F2)=1 würde schon.

edit flag offensive delete link mehr

Comments

Das CF war im Beispiel für lauter einzelne Zellen definiert. Das ist völlig unbrauchbar, sobald auch nur eine geringfügige Änderung nötig wird. Definiere ein CF für F2:F826 und lösche den übrigen Plempel!
Das CF für Q5 gibt m.E. keinen Sinn.

Lupp Gravatar-BildLupp ( 2017-09-14 12:04:44 +0100 )edit

Ich würde auch vorziehen, die Bedingungen auf eine kleine Nachschlagetabelle zugreifen zu lassen, statt sie mit Textkonstanten zu formulieren.

Lupp Gravatar-BildLupp ( 2017-09-14 12:07:22 +0100 )edit
Registrieren oder einloggen, um zu antworten

Antwortwerkzeuge

1 follower

Stats

Asked: 2017-09-06 11:42:34 +0100

Seen: 24 times

Last updated: Sep 14