LibreOffice auf Chromebook; Dateien auf Synology NAS - Fehler beim Speichern ... Allgemeiner Ein-/Ausgabefehler ....

Hallo,

ich beschäftige mich zum ersten Mal mit meinem Chromebook.
Ich möchte von diesem Gerät aus AUCH auf Daten zugreifen und mit LibreOffice bearbeiten, die auf meinem Synology NAS gespeichert werden.
Ich habe das NAS erfolgreich in die Dateiverwaltung des Chromebooks eingebunden.
Ich habe das entsprechende Verzeichnis von dem Chromebook an das installierte Linux (Debian) freigegeben.
LibreOffice 6.1.5.2 ist in der Linux-Umgebung installiert.
Ich schaffe es mittlerweile, Dateien, die auf dem NAS liegen, über die ChromeOS-App “Dateien” mit LibreOffice zu öffnen.

Was geht NICHT:
Wenn ich versuche, LibreOffice eine Datei auf mein NAS speichern zu lassen, kommen nacheinander verschiedene, sehr ähnlich klingende Fehlermeldungen:

Fehler beim Speichern des Dokumentes :
Allgemeiner Ausgabefehler beim Zugriff auf
/mnt/chromeos/<ein langer, kryptischer schlüssel, der offenbar die Verbindung zum chromeos-Ordner herstellt>/Pfad/Dateiname.docx

→ Bestätigen mit “OK”

  1. Fehlermeldung: Identisch mit der ersten

  2. Fehler beim Speichern des Dokumentes :
    Allgemeiner Fehler.
    Allgemeiner Ein/-Ausgabefehler

(beim dritten Mal ohne den genauen Pfad)

Vielleicht kann hier jemand helfen.
Vielen Dank!!!

Erstmal eine Frage. Du hast ein NAS und ein Chromebook. Wo kommt das installierte Debian her, das Du erwähnst?

Nächste Prüfpunkte: Sind Schreibrechte für Datei und Verzeichnis (.lock-Datei erzeugen) vorhanden?
Sind beim Login des Chromebook auf das NAS dieselben NAS-Benutzerdaten aktiv, die die Datei erzeugt haben?

@Wanderer

Erstmal eine Frage. Du hast ein NAS und ein Chromebook. Wo kommt das installierte Debian her, das Du erwähnst?

Die Frage stellt sich mir auch, würde sie aber so formulieren: “Hast Du einen Linux Container in ChromeOS in dem ein Debian installiert ist?” (Linux Container scheinen zumindest nach meinem Halbwissen in diesem Zusammenhang der Weg zu sein, um native Linux Apps - und damit LibreOffice - unter ChromeOS zum Laufen zu bringen). Wenn dem so ist, befürchte ich eher ein Problem damit, dass hier ein Synology NAS Filesystem in ein ChromeOS Verzeichnis gemountet ist und dieses wiederum weiter an den Debian Container exportiert und dort gemountet ist (was bei Netzwerk-Filesystemen in der Regel schief geht).

Ich würde sagen: Binde das Synology NAS Filesystem direkt auch in das Debian des Linux Containers ein (allerdings habe ich keine Idee davon ob das geht, da ich kein solches Environment zur Verfügung habe). Hat der Container eine eigene IP, dann muss das gehen.

Vielen Dank für Eure Antworten.
Ich habe das Linux aktiviert, das auf dem Chromebook ab Werk als ‚Linux Beta’ verfügbar ist. Ich meine irgendwo gesehen zu haben, dass das ein Debian sein müsste.

Ich entnehme Euren Antworten, dass das Problem wohl nicht in LibreOffice, sondern im Zusammenspiel ChromeOs, Linux und meiner Synology NAS zu suchen ist.
Lesend kann das LibreOffice auf die Dateien zugreifen, aber nicht schreibend.
Dazu musste ich vorher über eine Einstellung das NAS Verzeichnis, das ich dem ChromeOs bekannt gemacht habe, auch dem Linux verfügbar machen. Seit ich das gemacht habe, kann LibreOffice die Dateien öffnen.
Leider kann ich nicht speichern.

Ich verwende einen User, der über andere Wege (MacBook, Windows PC oder Synology Web Fronted) lesend und schreibend auf mein NAS Zugriff hat.

Ich glaube, ich habe eine Idee, was Du mit DIREKT in das Debian einbinden meinst.
Es sieht also so aus, als müsste ich mich ein wenig tiefer mit den Mount Mechanismen beschäftigen.

Ich glaube, ich habe eine Idee …

Ich meine damit:

Die Weiterleitung eines eingebundenen Netzwerklaufwerk über das Netzwerk an eine weitere Maschine (also letztlich eine 2-stufige Weiterleitung) geht in aller Regel nicht. Ich würde Dein Debian im Container schlicht als zusätzliches im Netz befindliches (quasi virtuelles) logisches System betrachten und mit mount -t cifs (falls das NAS SMB Freigaben exportiert) oder mount -t nfs (falls das NAS NFS Freigaben exportiert (bzw. einen entsprechender Eintrag in der /etc/fstab die Freigabe von der Synology NAS an das Debian mounten (also im Prinzip völlig vergessen, dass das Debian auf ChromeOS läuft). Ich mache so etwas analog mit virtuellen Maschinen unter Virtualbox.